Stromheizung nicht "umweltschonend" und "sparsam" Hersteller wird vom Verbraucherverband agbemahnt

Nahezu alle Haushalte der Republik werden in regelmäßigen Abständen überschwemmt mit Werbebroschüren, in denen die Vorzüge der Stromheizung angepriesen werden. Dabei hat die Stromheizung gravierende Nachteile: Sie ist deutlich teurer und auch umweltbelastender als z.B. Öl- und Gasheizungen.Nahezu alle Haushalte der Republik werden in regelmäßigen Abständen überschwemmt mit Werbebroschüren, in denen die Vorzüge der Stromheizung angepriesen werden. Dabei hat die Stromheizung gravierende Nachteile: Sie ist deutlich teurer und auch umweltbelastender als z.B. Öl- und Gasheizungen.

In einem besonders krassen Fall hat ein bayrischer Hersteller seine Stromheizung als "wirtschaftlich" und "umweltschonend" angepriesen. Der Bund der Energieverbraucher eV hält das für eine Irreführung von Verbrauchern und hat den Hersteller daraufhin abgemahnt.

Zunächst wurde geklärt, dass der Bund der Energieverbraucher eV zu den qualifizierten Einrichtungen gehört, die zu Abmahnungen im Verbraucherinteresse berechtigt sind. Dies hat das Bundesverwaltungsamt in Köln anstandslos bescheinigt.

Der bayrische Hersteller hat sich daraufhin verpflichtet, nach einer üblichen Aufbrauchsfrist Elektroheizungen nicht mehr als "umweltschonend" oder "wirtschaftlich" zu bezeichnen.

- http://www.baumagazin.de/1121