Newsletter

Anzeige

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

Zukunftsorientierte Technologie für Wasser

Wasser ist für die Firma C.D.W. Litterst im wahrsten Sinne des Wortes ein Lebens-Elixier. Die Offenburger Firma entwickelt und vertreibt Geräte und Anlagen für den Einsatz in Haustechnik, Medizintechnik, Getränkeherstellung und LebensmittelproduktionWasser ist für die Firma C.D.W. Litterst im wahrsten Sinne des Wortes ein Lebens-Elixier. Die Offenburger Firma entwickelt und vertreibt Geräte und Anlagen für den Einsatz in Haustechnik, Medizintechnik, Getränkeherstellung und Lebensmittelproduktion.


Ein Prinzip - vielfache Wirkung

Die Produkte der Firma basieren auf ein- und demselben physikalischen Verfahren, dem "Aropur"-Verfahren, das seit dem 31. Oktober 2001 weltweit patentiert ist. Vereinfacht gesagt harmonisiert es die Molekularstrukturen des Wassers, die nach der technischen Aufbereitung von Wasser zunächst einmal zerstört sind. Durch diese Harmonisierung sinkt die Oberflächenspannung spürbar, die üblicherweise im Wasser gelösten Stoffe wie etwa Kalk und Eisen lagern sich nicht mehr ab. Nach seiner Wirkungsweise heißt das Produkt ihrer Firma folgerichtig "Wasser-Regenerationseinheit". Im Unterschied zu anderen Technologien erfasst die Technik der Firma Litterst den gesamt Bandbreite der im Wasser befindlichen Inhaltsstoffe, ist wartungsfrei und arbeitet ohne Fremdenergie und chemische Zusätze.


Anwendungsbereiche

Die Wasser-Regenerationseinheit ist überall dort interessant, wo Wasser zum Einsatz kommt. Also zum Beispiel im privaten Haushalt: Neben der Geschmacksverbesserung schont das harmonisierte Wasser die Leitungssysteme und minimiert den Wartungsaufwand. Es gibt keine Verkrustungen und Verkalkungen mehr. Auch die typischen Kalkablagerungen auf Armaturen in Küche und Bad unterbleiben. Die Funktionstüchtigkeit und Lebensdauer aller wasserführenden Geräte wie Boiler, Waschmaschinen und Spülmaschinen erhöht sich. Die Wasser-Regenerationseinheit hilft aber auch, chemische Zusätze wie Putz- und Waschmittel zu reduzieren, weil deren Wirkungsgrad durch die geringere Oberflächenspannung des Wassers gesteigert ist. So spart man zum Beispiel durch weniger Spülgänge und geringen Putzaufwand in Bad, Küche und WC auch Wasser - ein gutes Argument für die Wasser-Regenerationseinheit in Zeiten steigender Wasserpreise und angesichts des verschärften Haushaltswassergesetzes, das jedermann zu einem sparsamen Umgang mit dem kostbaren Gut Wasser verpflichtet.

www.aropur.de

- http://www.baumagazin.de/1466