Newsletter

Anzeige

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

Einbruchhemmende Haustüren von Biffar:

Sie gilt als das zentrale Element des Eingangsbereichs: Die Haustür. Sie sollte aber nicht nur schön, sondern auch sicher sein. Denn gerade durch die Haustür erfolgen die meisten Einbruchversuche. Diese Stelle ist bei den Einbrechern deswegen so beliebt, weil sie sich hervorragend für den Abtransport von Diebesgut und als geeigneter Fluchtweg für die schweren Jungs eignet.Auf Sicherheit bauen

Sie gilt als das zentrale Element des Eingangsbereichs: Die Haustür. Sie sollte aber nicht nur schön, sondern auch sicher sein. Denn gerade durch die Haustür erfolgen die meisten Einbruchversuche. Diese Stelle ist bei den Einbrechern deswegen so beliebt, weil sie sich hervorragend für den Abtransport von Diebesgut und als geeigneter Fluchtweg für die schweren Jungs eignet. Beim Hausbau sollte deswegen auf keinen Fall an der Sicherheit gespart werden. Gezieltes Vorbeugen schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch' die Nerven. Vor allem die mechanische Sicherung der Tür sollte in puncto Sicherheit Vorrang haben. Weitere elektronische Maßnahmen wie eine Alarmanlage können zusätzliche unterstützende Faktoren gegen Einbruchversuche sein.

Ausgefeilte Technik in puncto Sicherheit: Zur Serienausstattung der Biffar '80 Haustüren gehören eine Fallensperre, Schwenkriegel, Tresorbolzen sowie Sicherheitsschließzylinder und - beschläge. Die Erfüllung der hohen Anforderungen an die Einbruchhemmung wird durch laufende Überwachung einer externen Stelle sichergestellt.

Allerdings ist der Laie in Anbetracht der Fülle an Produkten und Fachbegriffen bei der Auswahl der geeigneten Haustür oftmals verunsichert. Hier hilft nicht nur der Fachmann, sondern auch die Beratungsstellen der Kriminalpolizei. Sie geben neben Beratung auch eine Liste heraus, auf der die Hersteller von einbruchhemmenden Haus- und Wohnungstüren geführt werden. Diese Türenbesitzen das DIN-Prüf- und Überwachungszeichen und unterliegen damit einer dauernden Qualitätskontrolle. Das Pfälzer Unternehmen Biffar ist mit seinen einbruchhemmenden Haus- und Wohnungstüren in den Widerstandsklassen ET (EinbruchhemmendeTüren) 1 - die niedrigste Sicherheitsklasse - bis ET 3 entsprechend der DIN 18103 auf der Liste enthalten. Voraussetzung für die Aufnahme in die Vorschlagsliste der Kriminalpolizei war das Bestehen einer Erstprüfung bei der Gesellschaft für Konformitätsbewertung (DIN Certco). Durch unangekündigte Regelprüfungen überwacht die Gesellschaft laufend die Einhaltung sämtlicher einbruchhemmender Anforderungen an die Türen.

Biffar weist seinen Kunden die einbruchhemmende Qualität der gekauften Haustür durch ein Prüfzeugnis von neutralen Prüfinstituten nach. Nach dem Einbau erhält der Käufer von Biffar ein sogenanntes Haustür-Zertifikat, auf dem dieser die einbruchhemmende Klasse seiner Tür wiederfindet Zusätzlich wird auf jede Tür eine fünfjährige Werksgarantie gegeben.

Zur Serienausstattung der Aluminium- und Holz-Aluminium Haustüren und Wohnungstüren gehören eine Fallensperre, ein Schwenkriegel, zwei Tresorbolzen sowie ein kopiergeschützter Sicherheitsschlüssel für den Schließzylinder. Bei der Fallensperre blockiert ein zusätzlicher Schnapper die Schloßfalle automatisch, sobald die Tür geschlossen wird. Damit hat die Kreditkarte als Einbruchswerkzeug endgültig ausgedient. Eine wirksame Sperre gegen Aufhebeln im Schloßbereich ist der Schwenkriegel, der von unten nach oben in die Schließplatte der Zarge greift. Vor gewaltsamen Aufbruchversuchen im Bandbereich schützen die beiden Tresorbolzen. Auch solide verarbeitete Zargen und stabile Türbänder sowie Beschläge, die ausreißfest an Türblatt und Zarge befestigt sind, sorgen dafür, daß Einbrecher künftig erfolgreich abgewehrt werden.

Die höchste Stufe in puncto Einbruchhemmung -ET 3- erreichen die Aluminiumtüren des Herstellers, deren ganzflächiges Türblatt innen mit einer Stahleinlage versehen ist. Empfehlenswert sind auch die Holz-Aluminium-Konstruktionen, bei denen alle sichtbaren Teile aus natürlichem Edelholz sind. Der Funktionsrahmen aus Aluminium sorgt für Stabilität, hohe Einbruchhemmung, dauerhafte Funktion und große Strapazierfähigkeit.

Wer auf Nummer Sicher geht, muß nicht auf Gestaltungsvielfalt und individuelles Design verzichten. Auch Glasausschnitte lassen sich heute ohne Einbußen bei der Sicherheit ermöglichen. Moderne Mehrscheiben-Isolierverbundgläser, die in unterschiedlichen Stärken angeboten werden, sind nicht nur sicher, sondern sorgen auch für einen guten Wärme- und Schallschutz.

Bei der Renovierung eines Hauses oder der Wohnung sollte dar- auf geachtet werden, daß Tür und Zarge zusammen ausgetauscht werden und der Einbau fachgerecht vorgenommen wird.

- http://www.baumagazin.de/229