Newsletter

Anzeige

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

Das Programm für morgen

Nachdem >rational< in den vergangenen Jahren den Landhausstil stark geprägt hat, liegt der Schwerpunkt der diesjährigen Neuheiten eindeutig im Bereich Moderne.Nachdem >rational< in den vergangenen Jahren den Landhausstil stark geprägt hat, liegt der Schwerpunkt der diesjährigen Neuheiten eindeutig im Bereich Moderne.

Einen hohen Anteil daran haben die Neuheiten der >r< 20 CANTO. Damit bietet >rational< bereits im preislichen Einstiegssegment ein hervorragendes Angebot, das nicht nur jüngere, trend- und preisbewußte Käuferschichten anspricht. Zusammen mit den bereits existierenden Fronten der >r< 20 CANTO wird jetzt die gesamte Bandbreite moderner Küchen abgedeckt. Ein jugendlich frisches Programm, das von cool bis wohnlich verschiedene moderne Lebensstile widerspiegelt. Hier sorgen speziell aufeinander abgestimmte Farben und Dekore in Kombination mit einer klar gegliederten Funktionalität für ein unverwechselbares Ambiente. So werden Fronten in Wenge repro mit ihren umlaufenden aluminiumfarbenen Kanten die Designfreaks unter den Küchenkäufern begeistern. Vor allem in Verbindung mit dem runden aluminiumfarbenen Jalousieeckschrank. Die Kombination mit dem Lindedekor schafft dezente Wohnlichkeit. Wer es wohnlicher haben möchte, aber genauso designorientiert, wird fraglos die Kombination von Panna und Tundra bei der >r< 20 CANTO bevorzugen. Zwei Farbtöne, die ganz stark im Kommen sind. Nicht nur im Möbelsektor. Dagegen bringt die >r< 20 CANTO in Silverline und Basalt reine Hightech-Atmosphäre mit klarer funktioneller Formensprache in die Küche. Moderne Küchengestaltung verspricht ebenfalls die >r< 20 CANTO in Multicolor Grau und Rauchblau. Die Reihe der Einrichtungsstile, für die die >r< 20 CANTO geeignete Gestaltungen ermöglicht, ließe sich problemlos fortsetzen, denn zu den neuen Fronten zählen auch Toffee, ein geschmackvolles, dunkles Braun, sowie alufarbige Fronten in Microlack, die kühle Eleganz ausstrahlen.

- http://www.baumagazin.de/178