Newsletter

Anzeige

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

Wer im Bad nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit baden!

Wer kennt sie nicht die Ein- und Mehrfamilienhäuser die Eigentumswohnungen, Büros usw. welche vor vielen Jahren neu erbaut wurden und bei denen der Bauherr sicherlich mit viel Liebe und gutem Geschmack die Fliesen für Küche, Bad oder WC ausgesucht hat?Wer kennt sie nicht die Ein- und Mehrfamilienhäuser die Eigentumswohnungen, Büros usw. welche vor vielen Jahren neu erbaut wurden und bei denen der Bauherr sicherlich mit viel Liebe und gutem Geschmack die Fliesen für Küche, Bad oder WC ausgesucht hat?

Doch auch Wand- und Boden-Fliesen unterliegen einem gewissen Mode- und Geschmacks-Trend und es kommt vor, daß man sich an diesen einst so schönen Wand- und Boden-Verkleidungen satt gesehen hat. Was tun? Da gibt es einmal die Möglichkeit, alle sanitären Installationen zu demontieren, die Kücheneinrichtung herauszunehmen, die alten Fliesen abzuschlagen, um diese dann durch neue zu ersetzen. Dieses ist mit viel Schmutz, Lärm, großen Ausfallzeiten und hohen Kosten verbunden.

Die zweite Möglichkeit besteht darin, ebenfalls alle Sanitär-Installationen abzubauen, Küchenmöbel auszubauen, um dann im Dünnbett-Verfahren wiederum neue Fliesen aufzukleben. In diesem Fall kommt noch hinzu, daß Rohrleitungen vor der erneuten Montage der Sanitär-Teile verlängert werden müssen und Steckdosen und Lichtschalter müßten ebenfalls erneut befestigt werden. Im Fußbodenbereich ergibt sich automatisch eine kleine Stolperstufe, die Gesamthöhe verschiebt sich nach oben und die Türen passen auch nicht mehr.

Die dritte und äußerst interessante Alternative zur geschmackvollen Neugestaltung alter Fliesenflächen, ist die neue COERAMIK®-FLIESEN-BESCHICHTUNG der COELAN®-CHEMIE.

[IMG]bad1.gif[/IMG]Plattierte Flächen in Küche, Bad und Toilette werden mit diesem keramikartigen Flüssigkunststoff in verschiedenen Farbtönen neu beschichtet. Die Beschichtung wird im Prinzip von jedermann oder -frau einfach mit einer speziellen Feinst-Schaumstoff-RoIle aufgetragen. Alle nicht zu beschichtenden Teile wie Spülstein, Armaturen, Lichtschalter usw. werden vorher, wie beim Autolackieren, mit Klebestreifen abgeklebt und mit Papier geschützt. Nachdem die farbige Beschichtung kurz nacheinander zweimal aufgerollt wurde - hierbei wurden natürlich sämtliche Fugen ebenfalls beschichtet - wird am nächsten Tag mit der Colorierung des Fugennetzes begonnen.

[IMG]bad2.gif[/IMG]Es werden für diese Colorierung 4 mm schmale, selbstklebende und in 6 Farben lieferbare spezielle Folien-Streifen geliefert, welche genau in die Fugenvertiefungen eingepaßt und mit einem weichen Tuch fest angerieben werden. Durch die vielseitige Variationsmöglichkeit zwischen der farbigen COERAMIK®-Beschichtung und den CO-CO-STRIP®-Streifen werden äußerst geschmackvolle Ergänzungen zu vorhandenen oder neuen Küchenmöbeln oder neuen Keramikteilen geschaffen. Unmittelbar nach dem farbigen Gestalten der Fugen, werden dann die so vorbehandelten Fliesenflächen mit der transparenten und absolut durchsichtigen COERAMIK®-Endbeschichtung "versiegelte". Durch diese Endbeschichtung, welche in glänzend oder in einem vornehmen Seidenmattcharakter aufgerollt wird, bildet eine keramikartige Schutz- und Verschleißschicht, welche nicht nur optisch, sondern auch gebrauchstechnisch wirklich "fliesenecht" ist. Bedenkt man, daß dieses interessante Beschichtungsverfahren
nur einen Bruchteil der Zeit einer Neuverfliesung in Anspruch nimmt,
keinerlei Schmutz und Geruchsbelästigung entstehen wird
hiermit eine preiswerte Methode zur Verfügung steht, die entweder jeder selbst, oder durch einen Maler/Anstreicher verarbeiten lassen kann,
so wird deutlich, daß hier eine äußerst interessante Alternative zur geschmackvollen Neugestaltung alter Fliesenflächen geboten wird.


- http://www.baumagazin.de/452