Neue Heizkessel mit hohem Nutzungsgrad: Geldbeutel und Umwelt profitieren

Alte Heizkessel sind oft wahre Verschwender: Sie setzen nur zwei Drittel der aufgewendeten Energie tatsächlich in Wärme um. Der Rest geht verloren – entweder als Oberflächenverluste im Keller oder als Abgase in der AtmosphäreAlte Heizkessel sind oft wahre Verschwender: Sie setzen nur zwei Drittel der aufgewendeten Energie tatsächlich in Wärme um. Der Rest geht verloren – entweder als Oberflächenverluste im Keller oder als Abgase in der Atmosphäre. Auf diese Weise "ver-heizen" die Kessel Kraftstoff und Geld. Mit einer Heizungsmoder-nisierung können jetzt Kosten gespart werden. Die Immissions-schutzverordnung des Bundes fordert, alle älteren Heizkessel bis 2004 auszutauschen. Wer schneller modernisiert, kann schon früher profitieren.

Alte Heizungsanlagen arbeiten ununterbrochen mit hohen Kessel-wassertemperaturen – gleichgültig, ob die Heizkörper ganz aufge-dreht sind oder gerade niemand die Wärme benötigt. Die Grafik zeigt: 20 Prozent der Heizenergie gehen durch Oberflächenverlust des Kessels verloren, zwölf Prozent der Ausgangsenergie verpuf-fen als Abgase im Schornstein. Der Nutzungsgrad beläuft sich letztendlich auf nur 68 Prozent.

Moderne Heizkessel, wie das Vitotec Programm von Viessmann, setzen diesen Verlusten ein Ende. Sie reagieren auf die Außen-temperatur und schalten sich sogar ganz ab, wenn keine Wärme benötigt wird. Der Abgasverlust wird auf drei Prozent reduziert, die Oberfläche des Kessels gibt nur noch ein Prozent Wärme ab. Der Nutzungsgrad verbessert sich damit auf rund 96 Prozent. Das spart Heizöl: im Schnitt 1.400 Liter im Jahr! So macht sich die Modernisierung rasch bezahlt. Je eher ein neuer Heizkessel eingebaut wird, desto besser.

Ob nun Gas oder Öl eingesetzt werden soll, Viessmann bietet den passenden Kessel für jedes Haus. Dabei profitiert der Anla-genbetreiber nicht nur von der hohen Energieausnutzung, der Betriebssicherheit und dem Bedienkomfort. Der Vitotech Heiz-kessel glänzt außerdem mit exklusivem Design. Auch wer rege-nerative Energien, wie Solarenergie oder Erdwärme, nutzen möchte, liegt mit den Viessmann Produkten richtig. Übrigens: Energiesparende Maßnahmen wie die Heizungsmodernisierung werden staatlich gefördert. Die Heizungsfachbetriebe bieten dazu umfassende Beratung an.


- http://www.baumagazin.de/1182