Wasser sparen in Haus und Garten: Mit Hauswasserautomaten

Wasser ist Leben und Wasser ist kostbar. Besonders die Süßwasserressourcen sind aufgrund von Schmutz- und Abwassereinleitungen durch Industrie und Haushalte oftmals verunreinigt und dann nur aufwendig für die Trinkwassernutzung aufbereitbar. Das bedeutet: Trinkwasser wird knapper und dadurch auch immer teurer. Verschwenderischer und ineffizienter Wasserverbrauch ist daher nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern belastet in zunehmendem Maße auch den Geldbeutel!Wasser ist Leben und Wasser ist kostbar. Besonders die Süßwasserressourcen sind aufgrund von Schmutz- und Abwassereinleitungen durch Industrie und Haushalte oftmals verunreinigt und dann nur aufwendig für die Trinkwassernutzung aufbereitbar. Das bedeutet: Trinkwasser wird knapper und dadurch auch immer teurer. Verschwenderischer und ineffizienter Wasserverbrauch ist daher nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern belastet in zunehmendem Maße auch den Geldbeutel! Bei einem Anstieg der Wasserpreise in den letzten 10 Jahren um rund 32 Prozent und der Abwassergebühren um fast 40 Prozent sind also wassersparende und -recycelnde Maßnahmen erforderlich.


"Alles Gute kommt von oben"

Das Einfachste und Naheliegendste für die Wassereinsparung ist, Regenwasser entweder in einem Regensammler oder einer Zisterne aufzufangen, denn schließlich fällt das wertvolle Gut kostenlos vom Himmel. Einmal im Sammler, kann es dann bequem mittels einer modernen Pumpe - z.B. der GARDENA Regenfasspumpe 2000/1 oder einer der GARDENA Tauch-Druckpumpen - zur Bewässerung im Garten genutzt werden.

Besonders clever ist es jedoch, das gesammelte Nass nicht nur für die Beregnung der eigenen grünen Oase zu verwenden, sondern auch zur Brauchwasserversorgung im Haushalt. Dafür wurden die Hauswasserautomaten von GARDENA entwickelt: Diese komfortablen "Mini"-Pumpstationen verteilen automatisch und unabhängig vom öffentlichen Wassernetz das gesammelte Regenwasser genau dahin, wo es gebraucht wird. Ob Waschmaschine oder WC oder zur komfortablen Gartenbewässerung: Über einen elektronischen Druckschalter wird die Pumpe bei Was-serbedarf automatisch an und danach wieder abgeschaltet. Ein integrierter großvolumiger Feinfilter sichert dabei die notwendige Wasserqualität. Sollte das Sammelbecken einmal leer sein, wird mit einer Trockenlaufsicherung dafür gesorgt, dass der wartungsarme Kondensatormotor keinen Schaden erleidet. Ein eingebauter Thermoschutzschalter sowie ein geräusch- und vibrationsarmer Pumpbetrieb machen diese Form der ökonomisch und ökologisch sinnvollen Regenwassernutzung besonders sicher und komfortabel. Kompakt gebaut und einfach in der Handhabung passt ein GARDENA Hauswasserautomat in jeden Haushalt, der aufs Portemonnaie achtet und unnötige Umweltbelastungen vermeiden möchte.

Wassersparen leicht gemacht

GARDENA Hauswasserautomaten

Automatische Brauchwassernutzung zur Gartenbewässerung oder für den Hausgebrauch. Integrierter Feinfilter, elektronischer Druckschalter für automatisches Ein- und Ausschalten, Trockenlaufsicherung, Rückflussstop und Thermoschutzschalter. Gummifüße für vibrations- und geräuscharmen Pumpbetrieb.

4000/4 i electronic plus, Art. 1481
Nennleistung: 800W
Max. Fördermenge: 3.600l/h
Max. Förderhöhe: 44 m

5000/4 i electronic plus, Art. 1485
Nennleistung: 800W
Max. Fördermenge: 5.400l/h
Max. Förderhöhe: 38 m

5000/5 Inox i electronic plus; Art. 1487
Nennleistung: 1.300W
Max. Fördermenge: 4.600l/h
Max. Förderhöhe: 52 m
flüsternd leise durch mehrstufige Turbinentechnologie


GARDENA Regenfasspumpe 2000/1
Zum Betrieb einer Gießbrause, eines Micro-Drip-Systems, zum bequemen Befüllen von Gießkannen u.v.m. Mit abgewinkeltem, teleskopierbarem Anschlussrohr zum Einhängen der Pumpe ins Regenwasserbehältnis. Wartungsarmer Kondensatormotor.


- http://www.baumagazin.de/1330