A+K+A -Klinker auf der IGA in Rostock "im Einsatz"

Keramikspezialist unterstützt Lehrbaustelle des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Mecklenburg-Vorpommern e.V.: Grüne Weltausstellung am Meer - unter diesem Titel präsentiert die Hansestadt Rostock die Internationale Gartenbauausstellung, die bis Oktober rund 2,5 Mio Besucher anlocken soll. Keine Gartenschau im üblichen Sinne, sondern für jeden Natur Interessierten etwas - so der hohe Anspruch der Veranstalter. Direkt am Mecklenburger Hallenhaus präsentiert sich der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Mecklenburg-Vorpommern e.V. im Rahmen von Lehrbaustelle und MustergärtenGrüne Weltausstellung am Meer - unter diesem Titel präsentiert die Hansestadt Rostock die Internationale Gartenbauausstellung, die bis Oktober rund 2,5 Mio Besucher anlocken soll. Keine Gartenschau im üblichen Sinne, sondern für jeden Natur Interessierten etwas - so der hohe Anspruch der Veranstalter. Direkt am Mecklenburger Hallenhaus präsentiert sich der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Mecklenburg-Vorpommern e.V. im Rahmen von Lehrbaustelle und Mustergärten. Mit Ausstellungen, Aktionen und Vorführungen sowie Veranstaltungen will der Fachverband einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Bereiche des landschaftsgärtnerischen Berufsstandes geben, erläutert Geschäftsführer Björn Schwake. Partiell eingebunden in dieses Engagement ist auch die A+K+A Ziegelwerke GmbH & Co KG, Peine. Der Keramikspezialist stellte Pflasterklinker und Verblender größtenteils kostenlos zur Verfügung.

Im Mittelpunkt der Lehrbaustelle steht das fachgerechte Anlegen von 7 Hausgärten zu differenzierten Themen - der südliche Garten, der Meditations-, Rosen-, Wasser- und Gemüsegarten, der Schatten- und Gräsergarten. "Die Zahl 7 ist ganz eng mit der Geschichte Rostocks verbunden: die Stadtmauer hatte einst 7 Tore. 7 Kirchtürme konnte man früher von weitem erkennen. Das Rathaus weist 7 Türme aus. Und erschlossen ist die Stadt durch sieben Hauptverkehrsstraßen", informiert Schwake. Je nach Thematik wurden und werden die Hausgärten durch Auszubildende der dem Fachverband angehörenden Betriebe angelegt - von der themenbezogenen Bepflanzung der Beete bis zur unterschiedlichen Ausbildung der Wege. So sorgt beispielsweise im "Gemüsegarten" der naturrote Rasenklinker "Görlitz" von A+K+A zwischen den Anbauflächen für sichere Begehbarkeit. Im "südlichen Garten" kommt nicht zuletzt durch die aus unterschiedlich farbigen Klinkern und Verblendern errichtete Sitzmauer ein Stück Urlaubsstimmung auf.

Optische Akzente der besonderen Art setzen Pflasterklinker bei der Wegeführung zum Mecklenburger Hallenhaus. "Das von der heimischen Architektin Katrin Kröger in seinem Stil sehr modern ausgerichtete Gebäude machte eine moderne Adaption auch in der Gartenanlage und den verwendeten Baustoffen erforderlich", betont Björn Schwake. "Zwar sind Klinker im Norden ein klassisches Element der Gartengestaltung, allerdings in klassischnaturroter Farbigkeit. Dem entgegen entschieden wir uns bewusst für den blau-rot/ braun-bunten Klinker Calau von A+K+A. In der Fläche verlegt, wirkt er edel und ein wenig kühl. Und die Auswahl war richtig: die Besucher sind von Hallenhaus und Außenanlage begeistert." Darüber hinaus stellte A+K+A auch die Klinker für den Bundeswettbewerb IGA-CUP 2003 zur Verfügung. Landschaftsgärtnerauszubildende ermittelten während dieses Wettbewerbs ihren deutschen Meister. Hierbei stellten sie ihre Fertigkeiten in den berufstypischen Arbeiten des Landschaftsgärtners unter Beweis, u.a. das Gestalten einer Fläche mit Pflasterklinkern.

Nach Erfahrungen Schwakes entscheiden sich Garten- und Landschaftsarchitekten bei der Materialwahl meist nach Sachzwängen und Bauaufgabe. "Pflasterklinker aus gebranntem Ton sind unter gestalterischen Aspekten ein sehr schönes Material für den Privatgarten. Besondere optische Eindrücke werden durch die Kombination von Pflasterklinkern und Naturstein erreicht. Gleichwohl: die Möglichkeiten individueller Kreativität bei Einsatz von Pflasterklinkern in ihrer breiten Palette an Farben, Formaten und Verlegemustern muss in diesen Regionen verstärkt sichtbar gemacht werden. Dazu kann auch die Lehrbaustelle unseres Fachverbandes auf der Internationalen Gartenbauausstellung in Rostock beitragen."


A+K+A Ziegelwerke GmbH & Co KG
Unter den Eichen 13
31226 Peine-Schwicheldt
Tel.: 05171-5999-0
Fax: 05171-5999-99
Internet: www.aka-ziegelgruppe.de
e-mail: info@aka-ziegelgruppe.de


- http://www.baumagazin.de/1738