Kompetenz in Glas: Interpane auf der fensterbau 2002

Die Interpane Glas Industrie AG (Lauenförde/ Weserbergland), einer der führenden Glasveredler Deutschlands, stellt auf der fensterbau 2002 in Nürnberg die ganze Bandbreite seiner Produktpalette vor (Halle 2, Stand 505). Aktuell im Zuge der Energieeinsparverordnung EnEV für Fensterbauer besonders interessant ist die Warmglasreihe iplus, u.a. mit dem "Super–warmglas" iplus 3C (UV-Werte bis 0,5 W/m2K nach DIN 52 619)Die Interpane Glas Industrie AG (Lauenförde/ Weserbergland), einer der führenden Glasveredler Deutschlands, stellt auf der fensterbau 2002 in Nürnberg die ganze Bandbreite seiner Produktpalette vor (Halle 2, Stand 505). Aktuell im Zuge der Energieeinsparverordnung EnEV für Fensterbauer besonders interessant ist die Warmglasreihe iplus, u.a. mit dem "Super–warmglas" iplus 3C (UV-Werte bis 0,5 W/m2K nach DIN 52 619). Für die Bedürfnisse moderner Baukunst zeigt das Unternehmen die Doppelspitze für die Objektarchitektur: Die hochselektiv be–schichteten Sonnenschutzgläser ipasol neutral 68/34 und ipasol natura 67/34 lassen viel Licht durch und bestechen so durch ihre Transparenz, gleichzeitig aber besitzen sie einen niedrigen Gesamtenergiedurchlassgrad (g-Wert). Dazu präsentiert die Gruppe das Neueste aus den Interpane Entwicklungslaboren, unter anderem gasochrome Gläser. Die Präsentation von ipasafe Sicherheitsglas insbesondere in der konstruktiven Anwendung und die kürzlich komplett neu aufgestellte iplus/ipaphon Schallschutzpalette mit interessanten VSG-Typen runden den Auftritt ab.

- http://www.baumagazin.de/1260