Bondex: Erstmals natürliche Holzfarbtöne erhalten - Tipps und Tricks zur Anwendung einer farblosen Holzschutzlasur im Außenbereich

Viele kennen das Problem, dass sie ein Holz- oder Gartenhaus, Balkongeländer, Pergola oder Gartenmöbel in ihrem Lieblingsholzfarbton erworben haben und diese zum Schutz des Holzes mit einem dunkleren Farbton überstreichen müssen bzw. sollten, da ein farbloser Holzschutz ganz ohne Farbpigmente im Außenbereich bislang nicht möglich warWozu braucht man eine farblose Holzschutz-Lasur für Außen?

Viele kennen das Problem, dass sie ein Holz- oder Gartenhaus, Balkongeländer, Pergola oder Gartenmöbel in ihrem Lieblingsholzfarbton erworben haben und diese zum Schutz des Holzes mit einem dunkleren Farbton überstreichen müssen bzw. sollten, da ein farbloser Holzschutz ganz ohne Farbpigmente im Außenbereich bislang nicht möglich war. UV-Strahlen führten hier schnell zur Vergrauung des Holzes. Mit der neuen Holzschutz-Lasur Bondex Farblos für Außen ist es dem Hersteller Dyrup gelungen, einen wirksamen unsichtbaren Holzschutz erstmals zu ermöglichen. Speziell entwickelte UV-Blocker halten wie eine Sun-Blocker-Sonnencreme die schädlichen UV-Strahlen vom Holz fern. Das Ergebnis: Die natürlichen Holzfarbtöne bleiben erhalten und bekommen keinen Grauschleier. Sie dunkeln nicht nach, egal wie viele Anstriche der farblosen Lasur aufgetragen werden. Ein Renovierungsanstrich ist erst nach ca. zwei Jahren nötig. Wird "Farblos" auf bereits farbige Flächen aufgetragen, behalten auch diese ihren derzeitigen Farbton und werden nicht von Anstrich zu Anstrich dunkler.


Tipps zur Anwendung einer farblosen Holzschutzlasur

Säubern: Für den Auftrag der Lasur muss das Holz sauber und trocken sein. Grünbelag beispielsweise mit Bondex Grünbelagentferner mittels Bürste und Wasser gründlich entfernen. Harzstellen mit Nitroverdünnung abreiben.
Auch aus optischen Gründen ist die Reinigung wichtig, da Flecken oder rostige Nägel nach Auftragen der farblosen Lasur sichtbar bleiben.

Schleifen: Oberfläche durch Anschleifen mit Schleifpapier (feine Körnung 180 – 220), Schleifvlies oder Schleifmatten glätten und Schleifstaub abbürsten.

Vorstreichen: Bei Nadelhölzern ist an der Außenseite für einen Tiefenschutz gegen Bläue und Schimmelpilze eine Grundierung mit einem Imprägnier-Grund (Bondex Farblos Imprägnier-Grund) empfehlenswert.
Vor dem Auftragen der Farblos-Lasur die Grundierung mit feinem Schleifpapier anschleifen.


Auftragen der Farblos-Lasur - Flächen einteilen

- Sehr hilfreich ist, sich die zu bearbeitenden Flächen genau einzuteilen und beispielsweise je zwei bis drei Bretter in einem Arbeitsgang ganz zu behandeln, da bei einer farblosen Lasur die bereits gestrichenen Flächen von den unbearbeiteten schwer zu unterscheiden sind. Anfang und Ende der fertigen Flächen sollten daher sichtbar, zum Beispiel mit Kreppband, markiert werden.

- Die farblose Lasur (wie Bondex Farblos für außen) in Faserrichtung satt auftragen. Die auf der Dose angegebene Menge pro Quadratmeter beachten.
Tipp: Nicht unter starker Sonneneinstrahlung verarbeiten.

- Um Fehlstellen beim Auftragen zu vermeiden und die nötige Schichtdicke für den optimalen UV-Schutz zu erzielen, sollte die Lasur in drei Schichten aufgetragen werden.

- Zusatztipp: Bei Bausätzen, wie zum Beispiel Gartenhäusern sollte der erste Anstrich mit der farblosen Lasur vor der Montage erfolgen. Der zweite und dritte Anstrich wird am zusammengebauten Objekt durchgeführt.



- http://www.baumagazin.de/1368