Pflasterfugenmörtel von Sakret für jede Aufgabe

Bei der Flächenbefestigung steht heute neben Ästhetik, Dauerhaftigkeit, Wirtschaftlichkeit und preiswerter Instandhaltung die Umweltverträglichkeit der verwendeten Baustoffe im Vordergrund. Bisher waren dauerhaft feste Fugen bei gepflasterten Flächen mit relativer Wasserundurchlässigkeit des Fugenmaterials gleichzusetzen. Dagegen konnten Fugen, die das Wasser versickern ließen, oft nur unzureichend befestigt werden. Eine Lösung bieten die von Sakret entwickelten Pflasterfugenmörtel mit ihrem für jede bauliche Aufgabe abgestuften Materialkonzept.Bei der Flächenbefestigung steht heute neben Ästhetik, Dauerhaftigkeit, Wirtschaftlichkeit und preiswerter Instandhaltung die Umweltverträglichkeit der verwendeten Baustoffe im Vordergrund. Bisher waren dauerhaft feste Fugen bei gepflasterten Flächen mit relativer Wasserundurchlässigkeit des Fugenmaterials gleichzusetzen. Dagegen konnten Fugen, die das Wasser versickern ließen, oft nur unzureichend befestigt werden. Eine Lösung bieten die von Sakret entwickelten Pflasterfugenmörtel mit ihrem für jede bauliche Aufgabe abgestuften Materialkonzept.

Wasserdurchlässige Fugen

Für alle leicht belasteten Flächen wie Gartenwege, Vorplätze, Innenhöfe oder Grillplätze ohne PKW-Befahrung eignet sich der Sakret Pflasterfugenmörtel PF 1. Ein Gemisch aus Kunstharzbindemittel und speziell aufbereiteten Zuschlägen, das unter Einwirkung von Luftsauerstoff aushärtet und hohe Festigkeitswerte besitzt. Dank des hohen Wasserschluckwertes müssen die Niederschläge nicht wie bei einer dichten Fuge über die Kanalisation abgeführt werden, sondern können flächig durch die Fugen dringen und im Boden versickern. Den Mörtel gibt es sandfarben, grau und anthrazit.

Zur optisch anspruchsvollen Verfugung von normal belasteten Alt- und Neupflasterflächen dient der Sakret Pflasterfugenmörtel PFE G. Der gebrauchsfertige, 2-komponentige Reaktionsharzmörtel aus ausgewähltem Granit und wasserverdünnbarem Epoxidharz garantiert bei hoher Festigkeit Wasserdurchlässigkeit und ist gleichzeitig hoch dekorativ. Zur Auswahl stehen die Farbtöne granitrot und granitgrau.
Der Sakret Pflasterfugenmörtel PFE 2 ist ein fertig vorgemischter 2-Komponenten-Reaktionsharzmörtel. Er eignet sich zur Verfugung aller leicht belasteten Naturstein- und Betonsteinpflaster sowie Alt- und Neupflasterflächen wie etwa Fußgängerzonen, Gehwege oder Haus- und Hofeinfahrten. Ein hoher Wasserschluckwert lässt Niederschläge dauerhaft flächig durch die Fugen dringen. Der Mörtel ist in den drei Farbtönen sandfarben, grau und anthrazit erhältlich.

Wassersperrend und hoch belastbar

Dank seiner sehr hohen Festigkeit und Chemikalienbeständigkeit eignet sich der Sakret Pflasterfugenmörtel PFE 2w ideal zur wassersperrenden Verfugung von Naturstein- und Betonsteinpflaster. Der fertig vorgemischte 2-Komponenten-Reaktionsharzmörtel kommt auf allen stark belasteten Verkehrsflächen wie Straßen, Parkplätzen und Ladezonen sowie bei in Mörtel verlegten Pflasterungen zum Einsatz.
Ebenfalls für höchst belastete Pflasterflächen ist der zementgebundene, wasserundurchlässige Sakret Steinverguß ZPF ausgelegt. Das Material ist beschleunigt, selbstverdichtend und gut zu reinigen. Darüber hinaus lässt es sich auch bei geringeren Fugenbreiten ab drei Millimeter einsetzen. Der Steinverguß ist in grau, anthrazit und sandfarben lieferbar.

Pflegen und Reinigen


Komplettiert wird das Programm durch Zubehör wie den Sakret Pflasterreiniger PFR, einen gelartigen, biologisch abbaubaren Reiniger für Pflasterflächen mit Epoxidharzschleier. Die gebrauchsfertige Sakret Pflasterpflege PFP intensiviert die natürliche Struktur- und Farbgebung von Pflasterflächen aus Natursteinen und Betonwerksteinen. Saugfähige Steinoberflächen werden mit dem lösemittelhaltigen Produkt imprägniert. Mit dem biologisch abbaubaren Sakret Pflastergerätereiniger PGR lassen sich Pflasterwerkzeuge reinigen, was deren Einsatzzeit bei harzgebundenen Baustoffen erhöht. Außerdem empfiehlt sich damit das Nachwaschen von frisch verfugten Pflasterflächen.


Weitere Informationen gibt es bei der Sakret-Zentrale, Otto-von-Guericke-Ring 3 in 65205 Wiesbaden, Telefon 06122/9138-0, Fax 06122/9138-18

- http://www.baumagazin.de/1444