"Creativ Glas" (Verotec) eröffnet neue Perspektiven in der Gebäudearchitektur

Als Vorhangfassade lässt es nahezu jedes Format zu und lockert so streng geometrische Formen auf. Wegen seines geringen Gewichts eignet es sich in der Sanierung besonders für Untergünde mit geringer Tragfähigkeit.Glas wird seit langem in vielen Variationen in der Gebäudearchitektur eingesetzt. Verotec eröffnet nun mit Creativ Glas neue Perspektiven: Eine dünne Glasscheibe wird mit einer leichten Blähglas-Trägerplatte zusammengefügt. Dieses Sandwichelement wiegt nicht mehr als 33 Kilogramm/ m” und ist daher besonders geeignet für Untergründe mit geringer Tragfähigkeit.



Sandwichelemente aus Glas und Blähglasplatten bilden die Basis des vorhängten, hinterlüfteten Fassaden-Systems Creativ Glas. Außergewöhnlich ist die verdeckte Befestigung der einzelnen Paneele: Aluminiumprofile auf der Rückseite sorgen für einfaches Montieren, die Elemente werden in die Unterkonstruktion eingehängt und justiert. So kommt die Fassade ohne sichtbare Klammern, Rahmen oder Hinterschnittanker aus. Zudem ermöglicht es dieses Prinzip, unterschiedliche Glasformate variabel anzuordnen. Das erlaubt ungewöhnliche Fugenbilder.


Ideal für die Sanierung



Wegen des geringen Gewichts – nur 33 Kilogramm pro Quadratmeter – eignet sich dieses Fassadensystem auch für Untergründe mit geringer Tragfähigkeit. Das schafft kreative Möglichkeiten, insbesondere bei der Sanierung von Fassaden. Mineralischer Dämmstoff in beliebiger Dicke senkt zudem den Energiebedarf von Altbauten.



Das Beispiel eines sanierten Bürogebäudes zeigt das kreative Potenzial, das in dem neuen Fassadensystem steckt: Verotec Creativ Glas lockert die streng geometrische Form der Gebäudefassade auf. Durch emailliertes Weißglas und das ungewöhnliche Fugenbild wirkt das Gebäude transparent und filigran.



Weitere Informationen: Verotec GmbH, 89415 Lauingen Tel: 09072 / 990-0, Fax: 09072 / 990-160; E-Mail: infoservice@verotec.de.


- http://www.baumagazin.de/1543