Fit für die Zukunf

Mit einem neuen Ziegel, den wir jetzt auf den Markt bringen, wird es möglich, in reiner Ziegelbauweise ein Niedrigenergiehaus zu erstellen", sagt Alfred Schott, Vertriebsleiter der Firma Trost Ziegel.Trost Planziegel für Niedrigenergie-Häuser

"Mit einem neuen Ziegel, den wir jetzt auf den Markt bringen, wird es möglich, in reiner Ziegelbauweise ein Niedrigenergiehaus zu erstellen", sagt Alfred Schott, Vertriebsleiter der Firma Trost Ziegel.

Planziegel SX13, so lautet der Name des neuen Produkts, das in mehrjähriger Entwicklungszeit geschaffen wurde. Er ist 36,50 Zentimeter dick und ersetzt die bisher übliche zweischalige Form der Ziegelbauweise mit einer Zusatzdämmung. "Bislang musste, wer sich ein Haus aus Ziegel bauen wollte, und gleichzeitig die Niedrigenergiebauweise bevorzugt hat, einen 24 Zentimeter starken Ziegel wählen und die Außenwände zusätzlich mit rund zehn Zentimeter starken Isolierplatten versehen", erklärt Alfred Schott. Jetzt könne man mit dem neuen Planziegel monolitisch in klassischer Ziegelbauweise bauen, ohne aufwendige Zusatzdämmung.

"Der neue Trost Ziegel ist hochwärmedämmend und ökologisch vernünftig", hebt der Vertriebsleiter hervor. Er hält die Wärme lange im Haus und reduziert den Energieverbrauch dauerhaft. So erfülle der Planziegel SX13 heute schon die Wärmeschutz-Anforderungen für Wandkonstruktionen von Niedrigenergie-Häusern der Zukunft - ohne zusätzliche Außendämmung. Gleichzeitig biete er hohe Werte in der zulässigen Druckspannung. " Das heißt, dass man auf der Baustelle Zeit und Mörtel spart und sich später die Trockenheiz-Zeit verkürzt", erklärt Schott. Zudem bleibt die Atmungsaktivität der natürlichen Ziegelmauer erhalten. Die Folge daraus: ein angenehmes Raumklima.

Ausführliche Informationen und bautechnische Beratung:

Beratungszentrum
Ziegelwerk Trost
GmbH & Co.
Rathausgasse 19
73457 Essingen
Telefon 07365/82-0
Telefax 07365/82-30

Beratungszentrum
Trost Mauerziegel
GmbH & Co.
Bottstraße 1
69231 Rauenberg
Telefon 06222/65-1
Telefax 06222/65247

- http://www.baumagazin.de/31