Keil-Universalbohrer - Der Alleskönner

Seit vielen Jahren erfreut sich der Universalbohrer GOLDCRAFT von Keil großer Beliebtheit sowohl beim Handwerker als auch beim Hobbyisten! Wo herkömmliche Bohrwerkzeuge versagen, beginnt das Arbeitsfeld des GOLDCRAFT; hier kann er seine Stärke zeigen.Seit vielen Jahren erfreut sich der Universalbohrer GOLDCRAFT von Keil großer Beliebtheit sowohl beim Handwerker als auch beim Hobbyisten! Wo herkömmliche Bohrwerkzeuge versagen, beginnt das Arbeitsfeld des GOLDCRAFT; hier kann er seine Stärke zeigen. Ob Ziegel, Keramik, gehärteter Stahl oder Glas, kaum ein Material ist für den GOLDCRAFT zu hart oder spröde. Aber auch Holz, Kunststoff und die immer häufiger anzutreffenden Verbundstoffe stellen für ihn keine Probleme dar. Der GOLDCRAFT ist eben ein Universalbohrer, und der Verwender findet für ihn ständig neue Aufgaben. Besonders auffällig ist derzeit die Entwicklung beim Mauerwerk hin zu immer mehr Lufteinschlüssen und damit zur Erhöhung der Isolationswirkung. Dabei entstehen Strukturen, die in Gefahr sind beim Hammer- oder Schlagbohren zerstört zu werden. Eine zunehmende Bedeutung des Drehbohrens ist bei Befestigungen im Mauerwerk deshalb für die nächste Zeit absehbar. Drehbohren im Mauerwerk bedeutet aber häufig geringeren Bohrfortschritt bei hohem Bohrerverschleiß und großen Abweichungen gegenüber der geplanten Bohrlochgeometrie. Nicht so beim KEIL-Universalbohrer GOLDCRAFT mit ihm können z.B. auch in hart gebrannten Hohlziegeln in kürzester Zeit exakte Bohrlöcher eingebracht werden, und dies über einen langen Zeitraum.

Seine große Beliebtheit und die zunehmenden Einsatzmöglichkeiten waren für die Firma KEIL Veranlassung, den Universalbohrer GOLDCRAFT nun auch mit SDS-plus-Aufnahme anzubieten. Jetzt kann er seine Stärken auch in Verbindung mit Bohrhämmern, mit Schlagabschaltung und SDS-plus-Aufnahme zeigen. Zur Erklärung seiner großen Leistungsfähigkeit muß man die Details des GOLDCRAFT etwas genauer unter die Lupe nehmen. Von besonderer Bedeutung ist bei einem Bohrer natürlich das Arbeitsende. Beim GOLDCRAFT wird eine besonders harte Wolfram-Titan-Hartmetallspitze mit spezieller diamantgeschliffener Schneidegeometrie verwandt. Die Verbindung mit dem Bohrerschaft geschieht mittels Hochtempearaturlötung bei 1.120° C.

Gegenüber dem bekannten Werkzeug wurde beim GOLDCRAFT mit SDS-plus-Aufnahme die Bohrerspitze noch stabiler ausgeführt, so daß auch eine versehentliche Schlageinschaltung beim Bohrhammer nicht sofort zu einer Zerstörung des Werkzeuges führt.

Zum Erreichen eines schnellen Bohrlochfortschritts bedarf es aber nicht nur einer hohen Schneidleistung an der Bohrerspitze, sondern auch der optimalen Bohrmehlabführung. Um dies zu gewährleisten, wird der GOLDCRAFT mit einer geometrischen und spanabhebenden Bohrerspirale gefertigt. Darüber hinaus sorgen die Spezialbeschichtung der Förderwendel und die zylindrisch geschliffene Oberfläche des Bohrers für eine Minimierung der Reibungsverluste, was den schnellen Bohrfortschritt zusätzlich unterstützt, aber auch zu besonders exakten Bohrlöchern führt.


- http://www.baumagazin.de/444