Römisches Quartett

Die hohe Schule des historischen Mönch-Nonnen-Ziegels präsentieren die F.v. Müller Dachziegelwerke auf der diesjährigen Denkmal in Leipzig. Das Unternehmen zeigt insgesamt vier Variationen des Klassikers und erfüllt damit verschiedene Vorstellungen der Denkmalpflege.Die hohe Schule des historischen Mönch-Nonnen-Ziegels präsentieren die F.v. Müller Dachziegelwerke auf der diesjährigen Denkmal in Leipzig. Das Unternehmen zeigt insgesamt vier Variationen des Klassikers und erfüllt damit verschiedene Vorstellungen der Denkmalpflege.
Neu zur Denkmal 2000 wird das verfalzte Modell E92 mit einem längeren Mönch angeboten. Ebenfalls neu sind Firstanschluss-Mönche und -Nonnen, sowie eine längere, über drei Ziegelreihen reichende Übersetzung für den vor einem Jahr vorgestellten Mönch-Nonnen-Ziegel E99.

Viele Ansichten

Die scheinbar einfache Mönch-Nonnen-Deckung erweist sich in der täglichen Denkmalpraxis immer wieder als schwieriges, wenn nicht gar komplexes Terrain. Die Geometrie der Ziegel, deren technischen Möglichkeiten, Vermörtelung oder mörtellose Verlegung, werden von Objekt zu Objekt oft grundverschieden gesehen. So muss die in der Denkmalpflege renommierte Ziegelei immer wieder andere Lösungen anbieten.

Viele Möglichkeiten

Für das Groß der historischen Bauten wird heute, statt der pflegeintensiven, vermörtelten Mönch-Nonnen-Deckung, der Klosterziegel E28 eingesetzt. Das schwere Modell kombiniert die Optik der Mönch-Nonnen-Deckung mit den Verlegevorteilen des verfalzten, einteiligen Dachziegels.
Für Denkmalpfleger, die einen mörtel- und damit weitgehend wartungsfreien, aber dennoch zweiteiligen Mönch-Nonnen-Ziegel wünschen, entwickelte das Unternehmen das verfalzte Modell E92.
1999 stellte man schließlich einen klassischen Mönch-Nonnen-Ziegel vor, der traditionell in Mörtel, aber auch mörtelfrei zu verlegen ist. Das neueste Modell mit unsichtbarer, innovativer Befestigungstechnik, bietet den zusätzlichen Vorteil, dass auch runde Dächer mit speziellen Übersetzern, in hoher Qualität gelöst werden können.

[IMG]roemisches_quartett.jpg[/IMG]Die Varianten der Mönch-Nonnen-Deckung: Mörtelfreie, verfalzte Mönch-Nonne E92 (o.l.), klassische Mönch-Nonne in Mörtel oder mörtelfrei E99 (o.r.), verfalzte Mönch-Nonne E92 mit längerem Mönch, hier exemplarisch mit Handstrichcharakter (u.l.) und der einteilige, verfalzte Klosterziegel E28.
Foto: von Müller Dachziegel

- http://www.baumagazin.de/71