Alarmanlagen - verkabelte Systeme von Team Aktiva Plus

Aufgabe einer Überfall- und Einbruchmeldeanlage (ÜMA/EMA), allgemein als Alarmanlage bezeichnet, ist es so früh wie möglich einen Einbruch zu erkennen und Alarm auszulösen. Je nach Art und Umfang kann sie Einbrecher abschrecken, so daß es gar nicht erst zu einem Einbruch kommt oder bei erkanntem Einbruch schnell und gezielt hilfeleistende Stellen (z.B. Wach- und Sicherheitsunternehmen) alarmieren.Aufgabe einer Überfall- und Einbruchmeldeanlage (ÜMA/EMA), allgemein als Alarmanlage bezeichnet, ist es so früh wie möglich einen Einbruch zu erkennen und Alarm auszulösen. Je nach Art und Umfang kann sie Einbrecher abschrecken, so daß es gar nicht erst zu einem Einbruch kommt oder bei erkanntem Einbruch schnell und gezielt hilfeleistende Stellen (z.B. Wach- und Sicherheitsunternehmen) alarmieren.

Komponenten der Einbruchmeldetechnik ( Auszug )
Einbruchmeldezentrale koordiniert Meldungen und veranlaßt die Alarmierung
Türschutz z.B. durch überwachtes Schloß, das gleichzeitig die Scharf-/Unscharf-Schaltung bestimmt
Peripherer Schutz z.B. durch Glasbruchmelder und Magnetkontakte
Überfallschutz z.B. durch Notrufdrücker
Abgesetztes Bedien- und Anzeigeteil für schnelle Informationen
Raumschutz z.B. durch Bewegungsmelder
Objektschutz z.B. durch Körperschallmelder
Voraussetzung für die Installation einer ÜMA/EMA sollte grundsätzlich eine Besichtigung des zu überwachenden Objektes und ein schriftliches, detailliertes Angebot sein, aus dem eindeutig Art und Umfang der einzelnen Überwachungsmaßnahmen (z.B. anhand des Lageplanes) der dabei einzusetzenden Geräte der Scharfschaltung der Alarmierung und der Serviceleistung (z.B. ständige Erreichbarkeit, kurzfristigen Störungsbeseitigung, Instandhaltung der ÜMA/EMA) hervorgehen, damit Sie die Möglichkeit haben, jederzeit zu überprüfen, ob die angebotene ÜMA/EMA die ihr zugedachte Aufgabe erfüllen kann bzw. bestimmungsgemäß funktioniert.

In Zusammenarbeit mit unseren Partnern gewährleisten wir nachgewiesene Qualifikation bei entsprechenden Prüfstellen (z.B. Verband der Schadensversicherer e.V., VdS).nur Geräte mit Prüfnummer / Bescheinigung eines anerkannten Prüfinstitutes (z.B. VdS) werden eingesetzt. Planung, Installation und Instandhaltung erfolgen nach den anerkannten Regeln der Technik Herstellerunterlagen, Installations- und Lagepläne
(mit eingezeichneten Überwachungsbereichen), Betriebshandbuch, verständliche Einweisung in die Bedienung der ÜMA/EMA, Probebetrieb, gehören zum Liefer- und Leistungsumfang Ihrer ÜMA/EMA.


- http://www.baumagazin.de/316