Gewünschtes zweistelliges Wachstum

Bereits für dieses Jahr erwartet Viterra beim Umsatz den Sprung über die Marke von 100 Millionen DM. Vor allem der Einstieg in das Privatkundengeschäft soll das Marktpotential von bis zu 6 Millionen Haushalten erschließen.Bereits für dieses Jahr erwartet Viterra beim Umsatz den Sprung über die Marke von 100 Millionen DM. Vor allem der Einstieg in das Privatkundengeschäft soll das Marktpotential von bis zu 6 Millionen Haushalten erschließen.

Unter dem Dach "Services Wohnen" wurde aus Raab Karcher Sicherheit + Service die Viterra Sicherheit + Service GmbH.

Das Unternehmen konzentriert sich auf den Markt der technisch orientierten Sicherheitslösungen und bietet Lösungen für den gewerblichen und privaten Bereich an.

Mit zweistelligen Wachstumsraten will die GmbH die Führungsrolle in ihren Zielsegmenten sichern und weiter ausbauen. Kernstück der Unternehmenskonzeption ist die 2-Säulen-Strategie, die zwei getrennte Geschäftsansätze für unterschiedliche Zielgruppen vorsieht.

In der Säule "Projektgeschäft" sind die Viterra Sicherheit und Technik GmbH sowie die Viterra Service-Center GmbH angesiedelt. Die Umsetzung aller individuellen Kundenanforderungen mit Lösungen "aus einer Hand" werden als Kompetenzvorteile angesehen.

Die zweite Säule "Standardgeschäft" ist auf die wachsende Kundenzahl aus dem privaten Bereich sowie kleinere Gewerbetreibende ausgerichtet.

- http://www.baumagazin.de/320