Umfirmiert: RKS jetzt Viterra Sicherheit + Service

Umstrukturierung und Umfirmierung der VEBA-Tochter Raab Karcher zur neuen Viterra AG sind abgeschlossen. Die verbliebenen Sicherheitsaktivitäten treten nun unter den Namen Viterra Sicherheit + Service auf und sind im Viterra-Konzern im Bereich Services/ Wohnen angesiedelt.Umstrukturierung und Umfirmierung der VEBA-Tochter Raab Karcher zur neuen Viterra AG sind abgeschlossen. Die verbliebenen Sicherheitsaktivitäten treten nun unter den Namen Viterra Sicherheit + Service auf und sind im Viterra-Konzern im Bereich Services/ Wohnen angesiedelt. Die drei Arbeitsfelder (Home-Security, Errichtergeschäft und Aufschaltungen) werden in drei selbständigen Gesellschaften geführt:

Viterra Sicherheit Privat GmbH, Vermarkter des Funkalarmsystems protecco®. Das Unternehmen sieht sich bei der Zielgruppe private Haushalte als Marktführer. Das Marktpotenzial wird auf 4 bis 6 Mio. Haushalte geschätzt.
Viterra Sicherheit Technik GmbH ist an 13 Standorten als Errichter von Sicherheitssystemen tätig. Schwerpunkt ist das Objektgeschäft. 250 Fachkräfte werden beschäftigt. Hier sieht sich das Unternehmen auf Platz fünf (hinter Bosch, Siemens, Falck und Tyco).
Viterra Service-Center GmbH zählt mit über 30 000 Aufschaltungen in elf Notrufzentralen zu den führenden Anbietern in Deutschland. Die Alarmverfolgung wird von über 200 Partnernbetrieben übernommen.

Der Jahresumsatz von Viterra Sicherheit + Service liegt derzeit bei 85 Mio. DM, im nächsten Jahr sollen ca. 110 Mio. DM erlöst werden. Vorsitzender der Geschäftsführung ist Markus Glaser-Gallion.

- http://www.baumagazin.de/322