Newsletter

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

Verschmelzung vollzogen

Die Badenia Bausparkasse AG, Karlsruhe, und die DBS Deutsche Bausparkasse AG, Darmstadt, sind nun nach Eintragung unter HRB 3751 in das Handelsregister des Amtsgerichts Karlsruhe offiziell verschmolzen.Deutsche Bausparkasse Badenia AG

Die Badenia Bausparkasse AG, Karlsruhe, und die DBS Deutsche Bausparkasse AG, Darmstadt, sind nun nach Eintragung unter HRB 3751 in das Handelsregister des Amtsgerichts Karlsruhe offiziell verschmolzen.
Die Firmierung des gemeinsamen Unternehmens lautet:

"Deutsche Bausparkasse Badenia Aktiengesellschaft"

Der Firmensitz ist Karlsruhe. Daneben wird zum Jahresende 2000 der Standort Darmstadt als Betriebsstätte bestehen bleiben.

Aufgrund des Zusammenschlusses wird nach Aussage des Vorstandsvorsitzenden, Dr. Karlheinz Henge, eine verbesserte Wettbewerbssituation erwartet. Weiterhin wird durch die Erweiterung der Vertriebswege mit einem Zuwachs des Geschäftsvolumens gerechnet. Synergieeffekte werden sich darüber hinaus in den Bereichen Datenverarbeitung, Produktentwicklung und Verwaltung ergeben.

Die Deutsche Bausparkasse Badenia AG ist nach der Verschmelzung auch weiterhin die viertgrößte private Bausparkasse mit einem Vertragsbestand von 61 Milliarden DM Bausparsumme, 1,8 Millionen Verträgen und einer Bilanzsumme in Höhe von 10,1 Milliarden DM.

Ehemalige DBS-Aktionäre können ihre Inhaberaktien im Nennbetrag von je DM 50,-- in jeweils 12 Stück vinkulierte Namensaktien der Deutsche Bausparkasse Badenia bis zum 3. November 2000 bei der Hauptverwaltung in Karlsruhe oder in der Betriebsstätte Darmstadt umtauschen.

- http://www.baumagazin.de/125