Newsletter

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

PANNE - was tun? Liegengebliebene Wagen sofort absichern

Bei einem Reifenschaden oder einer Motorpanne ist ruhiges und besonnenes Handeln erforderlich. Die Karlsruher Versicherungen weisen dringend darauf hin, bei Pannen nicht nur an die eigene Sicherheit oder den eigenen Wagen zu denken, sondern auch an die nachfolgenden Fahrzeuge sowie deren Insassen.Karlsruhe 11.01.2000: Bei einem Reifenschaden oder einer Motorpanne ist ruhiges und besonnenes Handeln erforderlich. Die Karlsruher Versicherungen weisen dringend darauf hin, bei Pannen nicht nur an die eigene Sicherheit oder den eigenen Wagen zu denken, sondern auch an die nachfolgenden Fahrzeuge sowie deren Insassen.

Wegen vergessener oder unzureichender Sicherung liegengebliebener Autos kommt es Jahr für Jahr zu vielen Unfällen. Fahrzeuge, die im fließenden Verkehr plötzlich stehen bleiben, sind für nachfolgende Autofahrer unerwartete und somit gefährliche Hindernisse. Deswegen empfiehlt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), im Falle einer Panne das Fahrzeug mit eingeschalteter Warnblinkanlage zum Fahrbahnrand hin ausrollen zu lassen und durch Aufstellen eines Warndreiecks in ausreichender Entfernung abzusichern. "Auf abschüssigen Strecken lassen sich Autos oft auch noch mit überhitztem Motor oder plattem Reifen in eine sicherere Zone rollen. Auf ebener Strecke kann man im Notfall wichtige Meter durch mehrmaliges Starten im zweiten Gang gewinnen", rät der DVR.

Einen zusätzlichen Hinweis auf die Gefahr kann vor allem nachts und an unübersichtlichen Stellen eine spezielle Warnblinkleuchte geben, die - ebenso wie das Warndreieck - in ausreichender Entfernung zum Fahrzeug aufgestellt werden sollte. Zur eigenen Sicherheit sollte man beim Absichern des Fahrzeuges möglichst eine reflektierende Warnweste tragen. Solche Westen sind im Fachhandel für Kfz-Zubehör und Berufskleidung erhältlich.

Karlsruher Versicherungen

- http://www.baumagazin.de/1010