Der Euro kommt: SIGNAL IDUNA verdoppelt Deckungssummen für betrieblichen Bargeldbestand

Ab 15. November verdoppelt die SIGNAL IDUNA Gruppe, Dort-mund/Hamburg, vorübergehend die Deckungssummen für mitversichertes Bargeld in mittelständischen Betrieben des Handwerks und HandelsAb 15. November verdoppelt die SIGNAL IDUNA Gruppe, Dort-mund/Hamburg, vorübergehend die Deckungssummen für mitversichertes Bargeld in mittelständischen Betrieben des Handwerks und Handels. Die Regelung gilt bis zum 15. März 2002 und ist für den Betriebsinhaber kostenlos. Unter diesen erweiterten Versicherungsschutz fällt Bargeld, das aus einem Safe, gesichertem Schreibtisch sowie aus Geschäftsräumen und auf Transportwegen gestohlen oder geraubt wird. "Im Fall des Falles" entschädigt SIGNAL IDUNA mit der doppelten Bargeldsumme je betroffener Position. Die gesamte Entschädigungssumme ist begrenzt auf 100.000 Euro.

Damit berücksichtigt SIGNAL IDUNA, dass viele mittelständische Unternehmen in der Übergangsphase der Umstellung auf den Euro einen höheren Bargeldbestand benötigen. Denn in den ersten beiden Monaten können Kunden zwar noch in Mark zahlen, bekommen Wechselgeld aber in Euro zurück. Zwar ist Bargeld bis zu einer vertraglich vereinbarten Summe über die betrieblichen Versicherungen von SIGNAL IDUNA bereits versichert, doch könnte die Euro-Umstellung diesen Versicherungsschutz vorübergehend aushebeln.


- http://www.baumagazin.de/1172