Newsletter

Anzeige

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

Priorität für den Hausarzt

Früher war der Hausarzt traditionell die "erste Adresse" in gesundheitlichen Fragen. In jüngster Zeit hat er, nicht zuletzt durch die Entwicklung in der gesetzlichen Krankenversicherung, eine Stärkung seiner Position erfahren.Früher war der Hausarzt traditionell die "erste Adresse" in gesundheitlichen Fragen. In jüngster Zeit hat er, nicht zuletzt durch die Entwicklung in der gesetzlichen Krankenversicherung, eine Stärkung seiner Position erfahren. Mit seiner engen Bindung an den Patienten und seinem Überblick über die Vielzahl der medizinischen Behandlungsmöglichkeiten ist er für viele wieder erster Ansprechpartner und steuernder Lotse im Krankheitsfall.

Die Barmenia Krankenversicherung a. G., Wuppertal greift diese Entwicklung mit einer neuen Variante ihrer Krankheitskosten-Vollversicherung auf. Auf Basis eines Kompakttarifes, der ambulante, stationäre und zahnärztliche Leistungen miteinander verbindet, wurde eine neue Produktvariante entwickelt, die das so genannte "Hausarztmodell" favorisiert. Dabei ist es für den Versicherten finanziell günstiger, wenn er sich im ersten Behandlungsschritt für den Hausarzt entscheidet. Dies ist in der Regel ein Arzt für Allgemeinmedizin. Durch vorherige Vereinbarung zwischen Kunden und Versicherer kann auch ein Internist ohne Schwerpunktbezeichnung, wie z. B. Kardiologie, Rheumatologie usw., die Hausarztfunktion übernehmen.

Die koordinierende und steuernde Funktion des Hausarztes nutzt dem Patienten und dürfte sich zudem positiv auf die Gesundheitskosten auswirken. Denn viele Erkrankungen kann der Hausarzt feststellen und behandeln, ohne dass gleich ein Spezialist hinzugezogen werden muss. Auf der anderen Seite kann er bei einer notwendigen Facharztbehandlung wichtige Hinweise geben. Doppeluntersuchungen und unverträgliche Therapieformen können auf diese Weise vermieden werden. Aus diesem Grund bietet die Barmenia diese günstige private Krankheitsvorsorge. Für die direkte ambulante Facharztbehandlung, die weiterhin problemlos möglich ist, muss der Kunde etwas dazu zahlen. Es sei denn, es handelt sich um eine Notfallversorgung. Für Facharztbehandlungen, die vom Hausarzt eingeleitet werden, erhält der Kunde die vollen versicherten Leistungen. Volle Kostenerstattung ist ebenso für Behandlungen durch direkt in Anspruch genommene Gynäkologen, Augenund Kinderärzte vorgesehen.

Der neue Barmenia-Gesundheitsschutz wurde vor allem für Kunden geschaffen, die an einer preisgünstigen privaten Kranken-Vollversicherung interessiert sind und dabei in dem Hausarzt ihren ersten Ansprechpartner sehen.

Barmenia Versicherungen
Pressereferat
Ansprechpartnerin: Annette Wegener
Kronprinzenallee 12 - 18
42094 Wuppertal
E-Mail: presse@barmenia.de
Tel.: +49 202 - 4 38 27 18
Fax.: +49 202 - 4 38 29 53

- http://www.baumagazin.de/18