Newsletter

Anzeige

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

"Sonniges" Eigenheim

Wohngesundes Bauen ist ein Thema das momentan in aller Munde ist. Doch was steckt eigentlich dahinter? Für die Firma Albert-Haus steht die Qualität der Raumluft dabei an oberster Stelle: So ist das Domizil "Sunrise" mit einer kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage mit zusätzlicher Wärmepumpe ausgestattet. Vor allem Allergikern kommt dieses System zu Gute.Wohngesundes Bauen ist ein Thema das momentan in aller Munde ist. Doch was steckt eigentlich dahinter? Für die Firma Albert-Haus steht die Qualität der Raumluft dabei an oberster Stelle: So ist das Domizil "Sunrise" mit einer kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage mit zusätzlicher Wärmepumpe ausgestattet. Vor allem Allergikern kommt dieses System zu Gute.

Schädliche Außenluft bleibt außen vor und für gesundes Raumklima ist ganzjährig gesorgt. Aber "Sunrise" lässt in vieler Hinsicht die "Sonne aufgehen": Eine optimale Ausrichtung des Baukörpers nach Süden und vor allem der Wintergarten, der als "Sonnenfalle" fungiert, unterstreichen die "Sonnenarchitektur" des Hauses. 164 m2 Wohnfläche geben einer Familie genug Platz, um sich zu entfalten. Und auch an ausgefallenen Details und architektonischen Raffinessen mangelt es bei diesem lichtdurchfluteten Haus in bewährter Holzbauweise sicherlich nicht: Durch zwei Luft- bzw. Lichtschlitze ist der Essbereich mit der Galerie im Obergeschoss verbunden. Somit kann die passiv gewonnene Sonnenwärme optimal verteilt und ein direkter Bezug zwischen den beiden Geschossen geschaffen werden.

[IMG]albert3.jpg[/IMG]Hochgedämmte Außenwände ermöglichen ein energiearmes beheizen und eine Solaranlage sorgt sogar dafür, dass die Fußbodenheizung mit Wärme versorgt wird, ohne dafür kostbare Primärenergie zu verschwenden. Und sollte einmal zuviel Sonne scheinen, muss man sich auch keine Sorgen machen: Die Ganzglastür ist mit einem zusätzlichen Rollladen ausgestattet, um zuviel Wärme abzuhalten. Auch die Außenansicht hat dem Betrachter einiges zu bieten: Durch die Pultdachform und ein im Mittelbau befindliches Satteldach, entstehen im Obergeschoss nicht nur ganz besondere Raumproportionen, sondern drei verschiedene Dachvarianten. Pfiffige Ideen wie das schräg ansteigende Treppenhausfenster, dass parallel zur Treppe verläuft, sowie frische Farben runden das "sonnige" Erscheinungsbild ab. Wer das Musterhaus schon mal "virtuell beziehen" möchte, kann dies unter www.albert-haus.de tun. Weitere Informationen gibt es bei:

- http://www.baumagazin.de/1120