Newsletter

Anzeige

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

Wohnqualität im Alter

Lebens- und vor allem Wohnqualität im Alter - unter diesem Motto weihten jetzt Bewohner, Gäste und Festredner das Carl-Benz-Seniorenzentrum im Schwertlilienweg in Wallstadt ein. 60 der 81 betreuten Wohnungen auf einer 4700 Quadratmeter großen Fläche sind bereits verkauft. Das gesamte Investitionsvolumen samt Service - wie die 24-stunden-Präsenz des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) - betrug über 20 Millionen Mark.Lebens- und vor allem Wohnqualität im Alter - unter diesem Motto weihten jetzt Bewohner, Gäste und Festredner das Carl-Benz-Seniorenzentrum im Schwertlilienweg in Wallstadt ein. 60 der 81 betreuten Wohnungen auf einer 4700 Quadratmeter großen Fläche sind bereits verkauft. Das gesamte Investitionsvolumen samt Service - wie die 24-stunden-Präsenz des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) - betrug über 20 Millionen Mark.

"Wir haben es für die Bewohner gebaut und hoffen, dass sie sich hier wohl fühlen", sagte Claus-Dieter Schmidt, Vorstandsmitglied der Süba Bau AG. Dennoch verschwieg er nicht, das es in der Natur des Bauens liege, dass auch "das eine oder andere Wehwehchen" auftrete, "gemeinsam werden wir auftretende Probleme auch weiterhin bewältigen", gab sich der Süba-Chef zuversichtlich.

"Es ist für mich als Baudezernent ein Tag der Freude, ein Seniorenzentrum von solcher Qualität mit einweihen zu dürfen", betonte Bürgermeister Lothar Quast. Dazu zähle natürlich auch in erster Linie ein optimal funktionierendes Betreuungskonzept.

Für die Erfüllung aller pflegerischen, sozialen und kommunikativen Bedürfnisse der Bewohner garantierte ASB-Vorsitzender Michael Lummer: "Ich versichere, dass wir stets ein zuverlässiger Partner für die Bewohner sein werden."

Gerhard Metzger, Ehrenvorsitzender des Fördervereins Carl-Benz-Seniorenzentrum, berichtete aus der langen und mühsamen Entstehungsgeschichte des Projektes. "So etwas hartnäckiges, wie diesen Förderverein haben wir noch nicht erlebt", sei die vorherrschende Meinung in punkto langer Atem der Initiatoren gewesen.

"Die Lebensstile älterer Menschen werden immer individueller uns somit auch ihre Bedürfnisse", betonte Professor Dr. Astrid Hedtke-Becker, Dekanin an der Fachhochschule für Sozialwesen in ihrem Festvortrag über den "Zusammenhang zwischen Wohn- und Lebensqualität im Alter".

Das Quartett des Mozart-Kammerorchesters Mannheim gestaltete mit Divertimenti von Wolfgang Amadeus Mozart den musikalischen rahmen der Einweihungsfeier.

Noch zwanzig der 80 betreuten Seniorenwohnungen im Carl-Benz-Zentrum Wallstadt stehen zum Verkauf. Telefonische Information: 0621/42030

- http://www.baumagazin.de/98