Mieten steigen trotz niedriger Inflationsraten weiterWohnungsknappheit im Jahr 2025?

Trotz derzeit herrschender Deflation steigen die Mieten in Deutschland weiter. Rekordmieten sind in München fällig: Hier bezahlen Mieter Nettokaltmieten von bis zu 15 Euro pro Quadratmeter. In Gesamtdeutschland ist die Durchschnittsmiete mit 6,31 Euro zwar nur knapp halb so hoch.Aber die Mietpreise tendieren nach Auskunft des Immobilienvermittlers PlanetHome AG insgesamt aufwärts.
Im Jahr 2025 fehlen in Deutschland einer aktuellen Studie des Immobilienvermittlers zufolge etwa 360.000 Wohnungen jährlich. Allein 160.000 Wohnungen werden in 15 Jahren aufgrund von Baufälligkeit nicht mehr bewohnbar sein. Entsprechend drohen deutliche Mietpreiserhöhung, warnt PlanetHome.
59 Prozent der Mieter würden es ohnehin vorziehen, in den eigenen vier Wänden zu leben. Allerdings hegen nur 20 Prozent von ihnen konkrete Kaufpläne. Dabei lohnt es sich angesichts steigender Mieten häufig bereits nach wenigen Berufsjahren in die eigene Immobilie zu investieren – sobald etwa 20 Prozent des Kaufpreises aus der eigenen Tasche bezahlt werden können.

- http://www.baumagazin.de/4431