Newsletter

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

Der Städtebauminister eröffnet Forum "ZUKUNFT BAUEN" des Beton Marketing Nord in Hannover

Bartling: Systeme für kostengünstiges Bauen entwickeln: Innen- und Städtebauminister Heiner Bartling hat sich angesichts absehbar anziehender Nachfrage nach günstigem, familienangemessenem Wohnraum dafür ausgesprochen, dass bereits heute Systeme entwickelt werden, die es ermöglichen, nicht nur den Neubau, sondern auch die Modernisierungen im Bestand kostengünstig und qualitativ hochwertig durchzuführen.Innen- und Städtebauminister Heiner Bartling hat sich angesichts absehbar anziehender Nachfrage nach günstigem, familienangemessenem Wohnraum dafür ausgesprochen, dass bereits heute Systeme entwickelt werden, die es ermöglichen, nicht nur den Neubau, sondern auch die Modernisierungen im Bestand kostengünstig und qualitativ hochwertig durchzuführen.

Auf dem Forum "ZUKUNFT BAUEN" des Beton Marketing Nord in Hannover sagte Bartling am Mittwoch, der Wohnungsmarkt werde sich nach vorliegenden Prognosen durch die demographische Entwicklung und durch die weiter wachsende Bevölkerung Niedersachsens in absehbarer Zeit wieder anspannen. Der Ring Deutscher Makler habe bereits festgestellt, dass die Wohnungsmieten in Hannover wieder steigen.
Daher sei es immer wieder notwendig, über Voraussetzungen zur Kostendämpfung nachzudenken und daraus Empfehlungen und Maßnahmen zu entwickeln, betonte der Minister. Eine Möglichkeit, die Bauwerkskosten niedrig zu halten, liege in der umfangreicheren Anwendung von Bausystemen. Denn das Bauen mit System schaffe Kostenvorteile, wie zahlreiche in- und ausländische Bauvorhaben bewiesen hätten.

Das Innenministerium, so Bartling, beauftrage deshalb jährlich das Institut für Bauforschung in Hannover, die verschiedenen Möglichkeiten von Bausystemen aufzuzeigen, um Bauherren und Planer zu informieren und Entscheidungshilfen zu bieten.


- http://www.baumagazin.de/1198