Newsletter

Anzeige

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

Deutschland mit der Eigentumsquote bei Eigenheimen weiter in der unteren Tabellenregion in Europa

Lohmar bei Bonn, September 2002 - Mit einer Eigentumsquote bei Eigenheimen von gerade etwas über 40 Prozent liegt Deutschland im europäischen Vergleich auch in diesem Bereich weiterhin mit am Schluss der Tabelle. Nur die Schweiz rangiert mit 30 Prozent noch hinter uns. Länder wie Spanien, Griechenland, Italien, Irland oder auch Großbritannien liegen mit 70 bis 80 Prozent Eigentumsquote deutlich höher!Lohmar bei Bonn, September 2002 - Mit einer Eigentumsquote bei Eigenheimen von gerade etwas über 40 Prozent liegt Deutschland im europäischen Vergleich auch in diesem Bereich weiterhin mit am Schluss der Tabelle. Nur die Schweiz rangiert mit 30 Prozent noch hinter uns. Länder wie Spanien, Griechenland, Italien, Irland oder auch Großbritannien liegen mit 70 bis 80 Prozent Eigentumsquote deutlich höher!

Der Informationskreis Selbstbau (IS) hierzu: "Das muss sich ändern!, denn nach einer Emnid-Studie wollen immerhin über sieben Millionen Bundesbürger in allernächster Zukunft ein Eigenheim erwerben, auch im Hinblick auf die Altersvorsorge!"

Aber trotz derzeit attraktiven Hypothekenzinsen und der lukrativen Zuschüsse vom Staat und den Ländern, Bauen ist indessen keine billige Angelegenheit, denn hohe Grundstückspreise und mitunter teure Arbeitsstunden, wenn man bauen lässt, machen das eigene Haus für viele leider immer noch unerschwinglich.

Das Zauberwort heißt deshalb "Selbst ist der/die Mann/Frau", denn wer selbst mit anpackt kann bis zu 50.000 Euro an Kosten einsparen! Denn die Eigenleistung ersetzt fehlendes Eigenkapital, was in der Zwischenzeit von praktisch allen Kreditinstituten bei der Gesamtfinanzierung akzeptiert wird.

Immerhin vier von fünf Bauinteressierten sind nach Angaben des IS der Ansicht, dass sie via Muskelhypothek kostengünstiger bauen können. Und zwei Drittel aller potentieller Häuslebauer sind der Meinung, dass sie sich das Bauen durch Eigenleistung früher ermöglichen können.

Mit den umfangreichen Selbstbauinfos "Tipps und Tricks für den Selberbauer" bietet der Informationskreis Selbstbau detaillierte Ratschläge, Daten und Fakten, die jedem potentiellen Häuslebauer aufzeigen, dass es gar nicht schwer ist, den Traum von den eigenen vier Wänden per Muskelhypothek zu verwirklichen.

Der Informationskreis warnt aber auch davor, sich nicht zu überschätzen und weist eindringlich darauf hin, sich nicht von verstärkt auf dem Markt angebotenen Selbstbauprodukten mit häufig dubiosen Gütesiegeln blenden zu lassen. "Diese Urkunden taugen gar nichts, da es einzig und allein darauf ankommt, ob der Selberbauer seine Gewerke penibel genug ausführt, ob er vom Systemanbieter die erforderliche Hilfe bei Problemstellungen erhält und nicht ob sich das Baumaterial angeblich wie geschmiert oder kinderleicht verarbeiten lasse."

So empfiehlt der Informationskreis Selbstbau vielmehr, das selbst gebaute Haus nach jeweils vollzogenen Abschnitten (Rohbau, Innenausbau, Gesamtfertigstellung) vom TÜV überprüfen zu lassen! "Das kostet nicht viel, steigert aber den Wiederverkaufswert!"

Kostenlos abgegeben werden die "Tipps und Tricks für Selberbauer" vom Informationskreis Selbstbau (lediglich einen A4-Rückumschlag mit 1,53 Euro Porto beifügen), Rosenrotstrasse 24, 53797 Lohmar bei Bonn.


- http://www.baumagazin.de/1438