Erfolgreiche Kampagne für das „Hightech-Bauteil“ Fenster

Die Image-Kampagne der Initiative fenstermarkt-plus.de für das „Hightech-Bauteil“ Fenster gewinnt zunehmend an Profil. Bereits nach relativ kurzer Zeit zeigen die Aktivitäten der Initiative auf politischer und kommunikativer Ebene hohe Resonanz. Allein in den letzten neun Monaten führten 13 Pressemeldungen zu knapp 200 Veröffentlichungen mit einer Auflage von mehr als elf Millionen ExemplarenDie Image-Kampagne der Initiative fenstermarkt-plus.de für das „Hightech-Bauteil“ Fenster gewinnt zunehmend an Profil. Bereits nach relativ kurzer Zeit zeigen die Aktivitäten der Initiative auf politischer und kommunikativer Ebene hohe Resonanz. Allein in den letzten neun Monaten führten 13 Pressemeldungen zu knapp 200 Veröffentlichungen mit einer Auflage von mehr als elf Millionen Exemplaren. Dadurch stieg die Bekanntheit des „Hightech-Bauteils“ Fensters bundesweit. Berichte – beispielsweise im Handelsblatt, in der Bild-Zeitung und in der Kölnischen Rundschau sowie in diversen Baufach- und Baupublikumstiteln – spiegeln das breite Medieninteresse wider.

Die Initiative informiert Sanierer und Bauherren über zahlreiche Vorteile moderner Wärmeschutzfenster. Zum Beispiel führt die deutliche Einsparung von Heizenergie gleichzeitig zu weniger schädlichem CO2-Ausstoß. Argumente, die auch zunehmend bei Politkern Gehör finden. Mitglieder und Vorstand der Initiative gehen von nachhaltigen Impulsen für den Absatz aus: Der erstmalige, hersteller- und systemübergreifende Zusammenschluss der Branche setzt sich die gemeinsame Marktbearbeitung zum Ziel.

- http://www.baumagazin.de/1528