Newsletter

Anzeige

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

Rockwool übernimmt Steinwolle-Fabrik in Tschechien Weltgrößter Steinwolle- Hersteller expandiert weiter in Mittel- und Osteuropa

Rockwool International A/S. weltweit größter Steinwo!Ie- Hersteller mit Sitz in Hedehusene bei Kopenhagen wird im Mai etwa achtzig Prozent der Aktien des tschechischen Steinwolle- Produzenten Prefizol Bohumin a.s. übernehmen.Rockwool International A/S. weltweit größter Steinwo!Ie- Hersteller mit Sitz in Hedehusene bei Kopenhagen wird im Mai etwa achtzig Prozent der Aktien des tschechischen Steinwolle- Produzenten Prefizol Bohumin a.s. übernehmen. Damit erweitert die Rockwool Gruppe ihre bereits bestehende Vertriebs Organisation in Tschechien die von der Deutschen Rockwool Mineralwoll GmbH geführt wird, um eine der größten Steinwolle-Fabriken des Landes.

Das Werk Prefizol Bohumin liegt im östlichen Teil der Tschechischen Republik, etwa 13 Kilometer nördlich der Industriestadt Ostrava. Es verfügt über zwei Produktionslinien mit der Möglichkeit, eine große Bandbreite von Dämmprodukten herzustellen. Rund 240 Mitarbeiter sind dort beschäftigt.

Der Bedarf an Dämmstoffen ist in der Tschechischen Republik, ebenso wie im übrigen Mittel- und Osteuropa, hoch. Tschechien gehört zu den Ländern der Region, die ihre wirtschaftlichen und politischen Reformen weit vorangetrieben haben; der Dämmstoffmarkt wird sich Schätzungen zufolge positiv entwickeln, da die Bauinvestitionen steigen und sich gleichzeitig die Energiepreise dem Weltmarktniveau annähern

"Die Deutsche Rockwool hat 1994 eine Vertriebsorganisation in Tschechien aufgebaut und in den folgenden Jahren steigende Umsätze erwirtschaftet", sagte Rockwool Konzernchef Tom Kähler in Hedehusene. "Folgerichtig waren wir am Erwerb dieser Fabrik interessiert die zudem sehr nahe an der wichtigen polnischen Industrieregion Silesia liegt". Die Fabrik mit ihren 240 Mitarbeitern laufe gut, so Tom Kähler weiter. "Wir sind sicher, daß wir binnen weniger Jahre Qualität und Kapazität weiter steigern und höhere Umweltstandards einführen können - so, wie uns das auch bei Akquisitionen in der Vergangenheit gelungen ist."

Stetige Expansion in Mittel und Osteuropa

Mit der Übernahme der Mehrheit an dem Tschechischen Unternehmen setzt die Rockwool Gruppe ihre Expansion in Mittel- und Osteuropa fort. "Allein in den vergangenen zwölf Monaten haben wir drei wichtige Schritte in unserer Entwicklungsstrategie abgeschlossen" so Tom Kahler. "Im September 1997 eröffneten wir unsere zweite Fabrik in Polen, im November 1997 kauften wir eine Steinwolle-Fabrik in Ungarn, und mit der Übernahme der Mehrheit an Prefizol Bohumin realisieren wir schließlich Produktionsstandort in der Tschechischen Republik". Rockwool International A/S ist der weltweit größte Steinwolle- Hersteller mit nunmehr 18 Produktionsstätten in 10 Ländern. Der Konzern hat über 6000 Mitarbeiter und setzte in 1997 über 1,6 Milliarden Mark um.


- http://www.baumagazin.de/283