Die Türen (VII)

"SALVE", Sei gegrüßt!" so steht es an Goethes Haustür in Weimar. Mit diesem lateinischen Gruß wurden die Gäste in seinem Haus willkommen geheißen.SALVE", Sei gegrüßt!" so steht es an Goethes Haustür in Weimar. Mit diesem lateinischen Gruß wurden die Gäste in seinem Haus willkommen geheißen. Stand ein Besucher vor seiner Tür, waren diese Worte das erste, was der Gast zu sehen bekam. Ich möchte allerdings diesmal nicht in das Haus hineingehen, sondern an den Türen verweilen.
So wie die Fenster als Augen eines Hauses bezeichnet werden, könnte man die Tür als Zugang zur Familie bezeichnen. Türen geben den ersten direkten Eindruck von einem Haus. Je nach Gestaltung, kann eine Tür schon allerhand über den Bewohner erzählen. Uns sollen hier jedoch nur die Türen am bzw. im Haus interessieren.

Was erwartet die Leserin und den Leser?

Wie bei den Fenstern, will ich von den Anfängen der Türen berichten. Wichtig sind selbstverständlich die Dinge, die auf alle Türformen zutreffen. In den einzelnen Wochenthemen berichte ich über Massivholztüren, furnierte Türen, es gibt ein Thema über Kunststofftüren und es endet mit kombinierten Türen.

- http://www.baumagazin.de/489