Newsletter

Anzeige

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

Der Dachausbau (VI)

Der einfache Trockenausbau eines Dachbodens gestaltet sich nicht besonders schwer. Man muß jedoch trotz allem einiges beachten. Bei einem Dach mit einer Zwischensparrendämmung wird das Dämmaterial zwischen die Sparren gelegt.Der einfache Trockenausbau eines Dachbodens gestaltet sich nicht besonders schwer. Man muß jedoch trotz allem einiges beachten. Bei einem Dach mit einer Zwischensparrendämmung wird das Dämmaterial zwischen die Sparren gelegt. Das klingt sehr einfach und ist auch nicht weiter schwer. Wie beim Decken eines Daches beginnen wir am Fußboden und füllen die Zwischenräume mit dem ausgewählten Dämmstoff. Je nach Sparrenabstand setzt man das Material von unten her in die Zwischenräume, wobei die Vorgehensweise materialabhängig ist. Habe ich Platten kann ich erst alle Zwischenräume mit dem Dämmstoff ausfüllen. Auf dem Bild kann man noch gut die Unterspannbahn erkennen. Um unterschiedliche Sparrenabstände leichter ausgleichen zu können, gibt es auf dem Markt auch Mineralwollplatten, die an den Rändern eine federnde Zone von ungefähr 10 cm haben. Styroporplatten werden mit einer Säge auf die entsprechende Breite gebracht.
Parallel dazu kann gleich die Dampfsperre mit angebracht werden, um so einem Herausfallen der Dämmstoffe vorzubeugen. Die Dampfsperre wird mit einer Leiste an den Sparren, in den Wandecken und am Fußboden befestigt. Auf die Leisten kommt die Konstruktion, an der die Wandverkleidung befestigt wird. Je nach Verkleidung und Anspruch sind diese Arbeiten schnell erledigt. Schneller geht es mit großen Ausbauplatten aus Gipskarton oder Spanplatten. Eine Verkleidung mit Profilbrettern ist natürlich zeitintensiver.

[IMG]der_dachausbau2.1.3.gif[/IMG]Vor allem in Süddeutschland befindet sich die Dämmung bereits am Dach, daher kann man beim Trockenausbau solcher Dachböden einiges an Zeit sparen. Bei solchen Häusern werden die sichtbaren Sparren so bearbeitet, daß sie ein schönes Bild ergeben. Anschließend bringt man zwischen die Sparren die Verkleidungselemente. Eine solche Lösung kann sehr schön aussehen, wie man auf diesem Bild sehen kann. Wurde beim Neubau des Hauses bereits der Ausbau des Daches eingeplant, bedarf es nun nur noch einer Nachbesserung, d. h., bei der Auswahl der Schalbretter sollte qualitativ hochwertiges Material zum Einsatz kommen.

- http://www.baumagazin.de/520