Newsletter

Anzeige

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

Schöne Treppen (IX)

Stufen sind das A und O einer Treppe. Sie machen uns den Weg nach oben leicht oder schwer. Diese Tatsache ist von der Höhe der Stufen abhängig und diese wiederum von der Funktion der Treppe.Stufen sind das A und O einer Treppe. Sie machen uns den Weg nach oben leicht oder schwer. Diese Tatsache ist von der Höhe der Stufen abhängig und diese wiederum von der Funktion der Treppe. Die Körpergröße ist für den Benutzer von Treppen genauso ausschlaggebend. Für Menschen mit langen Beinen sind hohe Stufen leichter zu bewältigen als für Kinder oder kleine Menschen. Wir empfinden die Stufen der Treppen unserer Vorgänger als ziemlich niedrig. Früher waren die Menschen eben kleiner.

Heute unterscheiden wir die Steigungsverhältnisse nach dem Einsatzgebiet. Im konkreten Fall heißt das, daß in Wohnhäusern die Stufenhöhe zwischen 17 und 18 cm liegen sollte. Kommen Treppen in Gärten, als Freitreppen oder in einer kürzeren Bauform zum Einsatz, genügt eine Höhe von 14 bis 16 cm. Eine solche Stufenhöhe kennt jeder von den Freitreppen in Schlössern und Gärten der Fürsten und Könige.

Treppen, die seltener genutzt werden, können mit Stufenhöhen von 20 bis 22 cm konzipiert werden. Das trifft für Boden- oder Kellertreppen zu. Die Form der Stufen interessiert den Planer genauso wie den Bauherren. Wie wird die Form einer Stufe bestimmt? Welche Anforderungen sind zu beachten? Zu beachten ist zum Beispiel, daß die Auftrittsfläche mit mindestens 26 cm auszulegen ist, um dem Fuß ausreichend Trittfläche zu geben. Um Irritationen zu vermeiden, die leicht zu Unfällen führen können, ist es auch wichtig, daß möglichst keine Schlagschatten an den Stufen entstehen können. Dies ist nämlich nicht nur eine Frage der Beleuchtung im Treppenhaus, sondern auch der Form der Treppenstufen.

Auch die Durchgangshöhe ist für den Planer von Treppen wichtig. Die durchschnittliche Zimmerhöhe liegt heute in Neubauten bei ca. 2,50 m. So hoch muß die Durchgangshöhe nicht sein. Auf der Abbildung zur Laufbreite ist bereits die Durchgangshöhe mit eingezeichnet. Unter 2,00 m bereitet sie den Möbelträgern Schwierigkeiten beim Möbeltransport und entspricht außerdem nicht der DIN 18 065 von 1981. Natürlich hätten große Menschen sonst ebenfalls Probleme, aufrecht durch das Treppenhaus zu kommen.

Mit diesen Grundlagen kann man schon allerhand anfangen. Machen wir nun erst einmal eine Pause auf einem Podest.

- http://www.baumagazin.de/532