Anzeige

Social Media

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Heimwerkertipps
Mehr Sicherheit für die Tür

Haustüren oder Wohnungstüren sollten gegen Aufbruch geschützt werden. Dazu muß die Tür einen Sicherheitsbeschlag erhalten, der von außen nicht abzuschrauben ist. ...[mehr]

Bauen und Wohnen

Modernisierern droht die VertragskündigungSicherheitsleistungen werden zum Modernisierungshemmnis

: Können Modernisierer ihrem Handwerkerbetrieb keine zusätzliche Sicherheit über die vollen Kosten der Baumaßnahme stellen, droht ihnen die kurzfristige Vertragskündigung. Der Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) fordert in einer Stellungnahme die gesetzliche Neuregelung rückgängig zu machen und Verbraucher besser vor dem Missbrauch dieser sognannten Handwerkersicherheit zu schützen. [mehr]

Wärmepumpen-Einsatz in sanierten Wohnhäusern wird attraktiverFörderung ist 2020 deutlich gestiegen

: Wärmepumpen heizen umweltfreundlich und eignen sich auch zur Trinkwassererwärmung. Sie werden mittlerweile auch für bestehende Gebäude immer interessanter. Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer sollten bei einem Heizungstausch deshalb prüfen lassen, ob die Technologie auch bei ihnen sinnvoll einsetzbar ist. Darauf weist das vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderte Informationsprogramm Zukunft Altbau hin. Den Großteil der Energie gewinnen die Geräte aus ihrer direkten Umwelt – der Luft, dem Erdreich oder dem Grundwasser. Zum Antrieb benötigen sie elektrischen Strom, der hierzulande zunehmend aus Wind- und Solarenergie stammt. Das macht die Technologie immer klimafreundlicher. Die Förderung wurde außerdem jüngst deutlich attraktiver: Käufer von Wärmepumpen erhalten bis zu 45 Prozent der Investitionskosten. [mehr]

Nachhaltige DielenVier Tipps für die Auswahl

: Dielen als Bodenbelag geben Terrassen und Balkonen einen individuellen Look. Doch wie nachhaltig sind die verschiedenen Lösungen? Worauf sollten umwelt- und qualitätsbewusste Verbraucher achten? Ein Blick auf vier Aspekte hilft, nachhaltige Produkte zu finden. [mehr]

Heizen mit HolzNeue Vorgaben für Schornsteine

: Private Kaminöfen stehen nicht erst seit der Klimadebatte bei Umweltschützern in der Kritik. Nachdem zum Januar 2015 die Grenzwerte für den Staub- und Kohlenmonoxidausstoß von Feuerungsanlagen angehoben wurden, rücken nun auch die Schornsteine in den Fokus. Droht tausenden Haushalten jetzt die Umrüstung? Ein Überblick über den Stand der Debatte. Der Brennstoff Holz gilt als umwelt- und klimafreundliche Alternative zu den fossilen Energieträgern Öl und Gas. [mehr]

LärmschutzDas Problem der Schalleinwirkung

: Gerade Stadtbewohner können davon ein Lied singen. Aufgrund des steigenden Lärmpegels in der Stadt überlegen sich immer mehr Menschen, der Schallverschmutzung zu entgehen. Für viele Mieter ist es die neueste Bedrohung für die Stadtbewohner. Vor allem ist es nicht nur der Straßenverkehr, der den Schall erzeugt. [mehr]

Miet-Map für BerlinZwei-Zimmer-Wohnungen entlang der S- und U-Bahnen nicht mehr unter 500 Euro

: Nur ein paar Schritte zur S- oder U-Bahn und von da kreuz und quer durch die Stadt – die Nähe zum ÖPNV in Berlin hat große Vorteile. Sie ermöglicht kurze Wege und eine spontane Mobilität ohne Parkplatzsuche. Aber was kostet es, entlang des U- und S-Bahnnetzes der Hauptstadt zur Miete zu wohnen? ImmoScout24 hat sich die durchschnittlichen Mietpreise in Berlin exemplarisch für eine 70 Quadratmeter große Wohnung an den S- und U-Bahnlinien angesehen. Deutlich wird: Eine solche Wohnung gibt es bei Neuvermietung nicht mehr unter 500 Euro Nettokaltmiete. Nach oben haben sich die Grenzen hingegen auf über 1.000 Euro verschoben. [mehr]

Gartenpartys mit Sonnenschutz

: Die Terrasse des Gartens gilt zurecht als Zentrum eines Eigenheimes mit Garten. Es kommt nicht von ungefähr, dass die Besitzer dem Ausbau und der Gestaltung der Terrasse sehr viel Zeit, Energie und Geld widmen. Viele Menschen lassen ihrer Kreativität freien Lauf.  [mehr]

Heizstrom heizen Haushalte bis zu 30 Prozent günstigerFinanztip-Untersuchung Mit

: Mehr als 2,5 Millionen Haushalte in Deutschland heizen mit Strom, sie haben also entweder eine Wärmepumpe oder eine Nachtspeicherheizung. Für beides gibt es spezielle, oft sehr günstige Stromtarife. Doch nutzen noch viel zu wenig Verbraucher diese Möglichkeit, Geld zu sparen. Eine aktuelle Finanztip-Untersuchung zeigt jetzt: Wer die Nachtspeicherheizung oder Wärmepumpe mit günstigem Heizstrom anstatt mit normalen Haushaltsstrom betreibt, kann bis zu 30 Prozent sparen. Allerdings wird dafür ein zweiter Stromzähler benötigt, der zusätzlich kostet. [mehr]

Zum internationalen Tag des EnergiesparensWirkungsvolle Spartipps für den Alltag

: Überall im Haushalt finden sich Möglichkeiten, Energie zu sparen und Gutes für die Umwelt und den Geldbeutel zu tun. Um versteckte Stromfresser zu entlarven, hat das Portal Hausfrage.de jeden Raum einzeln unter die Lupe genommen. Das Startup erklärt, welche Maßnahmen zur nachhaltigen Senkung der Energierechnung führen. [mehr]