Anzeige

Social Media

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Heimwerkertipps
Projekte mit transparentem Gießharz

Transparenter Gießharz ist ein sehr spannendes Material für Künstler, Bastler und Heimwerker-Freunde. Doch, was ist das überhaupt und, was gilt es beim Arbeiten mit Gießharz zu beachten? ...[mehr]

Bauen und Wohnen

Richtig heizenTipps vom Umweltbundesamt

: Heizen verbraucht im Haushalt am meisten Energie – das geht ins Geld und verursacht große Mengen an klimaschädlichem CO₂. 2018 wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes je Haushalt 18.147 Kilowattstunden Energie für Wohnen verbraucht. Den größten Anteil mit 73 Prozent der Energie verbraucht dabei das Heizen. Neben baulichen Maßnahmen wie Wärmedämmung kann auch bewusstes Heizen und Lüften helfen, den Energieverbrauch zu senken. Die Tipps der ⁠UBA⁠-Experten zeigen, wie es geht. [mehr]
Effiziente Planung des Umzugs in ein neu errichtetes Haus

Effiziente Planung des Umzugs in ein neu errichtetes Haus

: Den Umzug in das neu errichtete Haus zu planen bzw. zu organisieren kann eine große Herausforderung für die ganze Familie sein. Oft stellt man sich das zunächst leichter vor als es später in der Praxis der Fall zu sein scheint.  [mehr]

Kaminöfen und KachelöfenBehagliche Wärme für Wohnräume

: Als Innenausstattung im Wohnzimmer erfreut sich ein Kaminofen wachsender Beliebtheit. Er spendet eine wohlige Wärme und vermittelt ein gediegenes und rustikales Flair. Die Öfen können flexibel befeuert werden und bieten eine vorzügliche Heizleistung. Moderne Modelle können mit Holz und Pellets betrieben werden. Ein Sichtfenster lässt echtes Kamin-Feeling aufkommen.  [mehr]

Bausparen: Für wen kann es sich lohnen?

: "Bausparen lohnt sich nicht", "Die Zeit des klassischen Bausparens ist vorbei" – so oder so ähnlich lausten derzeit die meisten Aussagen über Bausparen. Nichtsdestotrotz ist Bausparen nach wie vor populär. Laut der Bausparkasse Schwäbisch Hall hatte 2020 fast jeder zweite Haushalt mindestens einen Bausparvertrag. Insgesamt rund 25 Millionen Verträge über 919 Milliarden Euro wurden im vergangenen Jahr in der Bundesrepublik gehalten. Indes: Wieviele dieser Verträge sich tatsächlich lohnen, ist schwer abzuschätzen. Inhaber von hochverzinsten Altverträgen dürfen sich zu den glücklichen Gewinnern zählen - aber allzu viele dürfte es heute davon nicht mehr geben, denn bereits vor zehn Jahren haben Bausparkassen damit begonnen, Mittel und Wege zu suchen, diese für die Kunden profitablen Verträge auslaufen zu lassen. [mehr]

Ideen für den perfekten Terrassenboden

: Die Terrasse ist das Glanzstück eines Gartens. Denn wir halten uns besonders gern dort auf, frühstücken an einem warmen Sonntagmorgen mit der Familie, grillen mit den Freunden am Abend, oder sitzen einfach gern und oft auf der Terrasse und genießen diese Erweiterung des Wohnbereichs unseres Zuhauses im Freien und an der frischen Luft. Doch die Gestaltung der Terrasse erfordert einiges an Know-how und handwerklichem Können. [mehr]

Mit der Balkon Box ist das Stauraumproblem gelöst

: Sie kennen es sicherlich, dass Stauraumproblem im Außenbereich. Balkon, Garten und Terrasse haben für viele Menschen wieder eine große Bedeutung erlangt und so haben es sich viele und sicherlich auch Sie draußen so richtig gemütlich gemacht. Doch was tun, wenn das Wetter plötzlich wieder unbeständiger wird und die hübschen Auflagen, Dekorationen und das Spielzeug für die Kinder nicht mehr ständig draußen liegen bleiben sollen? [mehr]

Bauland so teuer wie nie

: Bauland war in Deutschland noch nie so teuer wie im Jahr 2020. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, kostete ein Quadratmeter baureifes Land durchschnittlich 199 Euro. Im Jahr 2010 hatte der Quadratmeterpreis noch bei 130 Euro gelegen. Je nach Bundesland und Gemeindegröße zeigt sich dabei ein erhebliches Preisgefälle: So zahlten Grundstückskäufer in den Flächenländern Bayern und in Baden-Württemberg im Jahr 2020 mit 349 beziehungsweise 245 Euro besonders viel für einen Quadratmeter Bauland. In Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern wurde nur ein Bruchteil dieses Betrags fällig: Hier lagen die Preise zwischen 46 und 63 Euro. [mehr]

Unwetter: Gebäudeschutz im CheckKostenfreies E-Book der Verbraucherzentrale NRW

: Überflutete Wohnungen, vollgelaufene Keller, Heizöltanks als Spielball der Wassermassen, Hab und Gut in Sekunden weggerissen. Schäden in Milliardenhöhe haben jüngst bei der Flutkatastrophe eindringlich vor Augen geführt, dass Vorsorge gegen Unwettergefahren unverzichtbar ist. Ein Duo aus Gebäude- und Versicherungsschutz ist dabei für Immobilienbesitzer der Schlüssel, um drohende Gefahren zu minimieren. Der neue kostenfreie "Unwetter Gebäude-Check" der Verbraucherzentrale NRW zeigt, wie dieses Vorsorgepaket passgenau für die eigenen vier Wände geschnürt wird. [mehr]

Wasserschäden beseitigenEine nicht ganz alltägliche Aufgabe

: Wasserschäden sind für die meisten Menschen eine Besonderheit und ein echter Schrecken. Vor allem nach der Berichterstattung der vergangenen Tage. Dennoch sollten Sie wissen, wie Sie bei solchen Schäden reagieren, wie diese behoben werden und auch, welche Versicherungen in vielen Fällen einspringen können. Wir haben für Sie zusammengefasst, wie Sie mit durch Wasser ausgelösten Schäden am besten umgehen.
[mehr]

Was Sie beim Bezug eines neuen Eigenheims selbst machen können

: Viele Menschen überlegen sich dieser Tage aus unterschiedlichen Gründen die Anschaffung einer Immobilie. Da aber die Preise derzeit recht hoch sind, planen viele Menschen selbst Hand anzulegen um Kosten zu sparen. Manche wollen Teppiche oder Fliesen selbst verlegen oder auch die Wand streichen.  [mehr]