Social Media

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Heimwerkertipps
Mehr Sicherheit für die Tür

Haustüren oder Wohnungstüren sollten gegen Aufbruch geschützt werden. Dazu muß die Tür einen Sicherheitsbeschlag erhalten, der von außen nicht abzuschrauben ist. ...[mehr]

Bauideen - Bauen & Umwelt (Seite 3)

Neubau-Statistik 2016Wärmepumpe fest etabliert

: Der Anteil der Wärmepumpe im Neubau (Wohngebäude) blieb 2016 mit 31,8 Prozent gegenüber 2015 (+ 0,4 Prozentpunkte) weitgehend konstant. Dies belegen neueste Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Besonders stark ist die Wärmepumpe im Bereich der Ein- und Zweifamilienhäuser (34,0 Prozent). Auch bei Mehrfamilienhäusern (16,0 Prozent) und Nichtwohngebäuden (13,6 Prozent) konnten die Marktanteile gehalten werden. Insgesamt wurden rund 36.500 Neubauten mit Wärmepumpen ausgestattet, etwa 2.000 mehr als im Vorjahr. [mehr]

Schutz vor Witterungseinflüssen trifft optische Aufwertung der FassadeVordächer günstig: Das bedeutet nicht nur Geld sparen

: Regen, Schnee, Hagel, starke Sonneneinstrahlung alle dies sind Wetterbedingungen, die wir nicht lenken bzw. beeinflussen können. Ein Schutz vor ganz unterschiedlichen Einflüssen ist für den Menschen ebenso von Vorteil wie für das Material des Eingangsbereiches. Hier sind Vordächer günstig und Übernehmen eine hervorragende Schutzfunktion. Zudem wird Tauwasser und Regenwasser zielführend weggeleitet. [mehr]

Nasser – heißer – stürmischerPraxisratgeber klärt über klimagerechtes Bauen auf

: Starkregen, Orkanwarnungen und schwere Überschwemmungen bestimmten das Klimajahr 2016: Allein durch die Flutkatastrophen Ende Mai, bei denen die Orte Braunsbach und Simbach am stärksten betroffen waren, entstanden Schäden an Gebäuden in Höhe von etwa 450 Millionen Euro. Wie Hauseigentümer ihre eigenen vier Wände vor extremen Klimaereignissen schützen können, erklärt der neue „Praxisratgeber Klimagerechtes Bauen“ des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu), der im Auftrag der Schwäbisch Hall-Stiftung „bauen-wohnen-leben“ entstanden ist. [mehr]

Schimmelgefahr frühzeitig erkennen

: Wasser im Keller: Das ist ein großes Ärgernis. In den letzten Jahren setzten wiederholte Starkregenfälle etliche Keller und Wohnungen unter Wasser - selbst weit entfernt von den Küsten und fernab von den großen Flüssen hieß es immer häufiger: „Land unter“. [mehr]

Umbau und energetische Sanierung eines leerstehenden Gebäudes zum KfW-55-EffizienzhausStuttgarter 50er-Jahre-Haus mit Getränkemarkt zum Mehrfamilienhaus umgebaut

: Viele junge Familien in Deutschland entscheiden sich bei der Zukunftsplanung für ein Eigenheim oder eine Mietwohnung. Einen anderen Weg sind unlängst vier Familien in Stuttgart-Kaltental gegangen: Sie haben sich zusammengetan, ein leer stehendes Haus gekauft und gemeinsam mit viel Einsatz nach ihren Bedürfnissen umgebaut. Energetisch ist das Haus jetzt auf dem neuesten Stand. Eine sehr gute Dämmung, neue Fenster und dezentrale Lüftungsanlagen reduzieren den Energiebedarf. Effizient Wärme liefert eine Erdwärmepumpe, die Photovoltaikanlage auf dem Dach erzeugt in der Summe fast so viel Strom, wie im ganzen Haus verbraucht wird. Seit einem Jahr sind nun alle Arbeiten beendet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die insgesamt 17 Personen fühlen sich pudelwohl, das Haus benötigt nur noch 55 Prozent der Primärenergie eines vergleichbaren Neubaus. [mehr]

Fenster-Check: Alles dicht?Vor dem Winter alte Fenster austauschen

: Winterzeit ist Fensterzeit: Die sollten in ordnungsgemäßem Zustand sein, denn sobald die Temperaturen sinken, ist jedes Fenster ein mögliches Einfallstor für die Kälte. Im Raum ist unangenehme Zugluft zu spüren? Dann schließen höchstwahrscheinlich die Fenster nicht richtig und kostbare Wärme kann ungehindert entweichen. [mehr]