Hygienische Sauberkeit ist sichtbar

Weltneuheit: Miele-Bodenstaubsauger mit Hygienesensor „Allergotec“ - Erfindungen sind einfach genial. Der Staubsauger an sich ist schon eine geniale Erfindung. Doch Miele setzt mit seiner neuesten Innovation noch ein i-Tüpfelchen oben auf: Den Staubsauger mit integriertem Hygienesensor „Allergotec“ für sichtbare hygienische SauberkeitManche Erfindungen sind einfach genial. Der Staubsauger an sich ist schon eine geniale Erfindung. Doch Miele setzt mit seiner neuesten Innovation noch ein i-Tüpfelchen oben auf: Den Staubsauger mit integriertem Hygienesensor „Allergotec“ für sichtbare hygienische Sauberkeit.
Die Qualität unserer Atemluft verändert sich permanent durch äußere Einflüsse. Je höher die Konzentration von so genannten Mikroorganismen in der Luft ist, umso schlechter ist ihre Qualität. Kleinste Partikel dringen beim Atmen tief in die Lunge ein und lagern sich in den Bronchien ab. Die Folge können Atemwegserkrankungen und Allergien sein. Im Freien sind wir Verunreinigungen aus Industrie- und Auto-Abgasen ausgesetzt, immer mehr Menschen reagieren sogar auf Pflanzen, Gräser und Blütenpollen empfindlich. In unseren Wohnungen befinden sich Pollen, Bakterien und Schimmelpilze. Sie nisten sich im Teppichboden, in Wohnzimmerpolstern, im Vorhang oder Bett ein und verbinden sich fest mit dem Hausstaub. Bei Bewegung, beispielsweise durch Zugluft, wirbeln sie auf und machen Allergikern und Menschen mit Atemwegserkrankungen das Leben zur Qual.
Eine Allergie ist eine extreme Reaktion des Immunsystems gegenüber bestimmten körperfremden Substanzen der Umwelt. Sie äußert sich durch Entzündungszeichen im betroffenen Organsystem: Husten, Schnupfen und brennende Augen sind die gängigsten Symptome, mit denen sich der Allergiker täglich herumschlagen muss. Als zweithäufigster Allergie-Auslöser gelten die Ausscheidungen der Hausstaubmilbe. Winzige darin enthaltene Eiweißmoleküle lösen die genannten Überempfindlichkeitsreaktionen aus. Da ultrafeine Partikel über die Lunge sogar in den Blutkreislauf eindringen können, wird schlechte Luft zunehmend auch mit Herz- und Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht.
Miele hat sich während der letzten Jahre bei der Entwicklung neuer Geräte neben technischer Perfektion, Spitzenqualität und Design auch auf Lösungen für die besonderen Bedürfnisse empfindlicher Menschen konzentriert. Vor Jahren schon hatte Miele mit dem Staubsauger Medicair ein Gerät mit besonders guter Filterwirkung entwickelt, das aufgenommene Staubpartikel fast vollständig im Staubsauger hält und nicht mit der Ausblasluft wieder herauslässt. Im letzten Jahr folgte die Waschmaschine Miele-Medicwash mit einem speziell allergikergerechten Spülverfahren und weiteren Spezialprogrammen.
Jetzt feiert Miele mit einem neuen Staubsauger aus der Medicair-Reihe eine weitere Weltpremiere: In die Bodendüse der Baureihen S 700/S 800 Medicair Plus ist jetzt der Hygienesensor „Allergotec“ mit automatischer Schmutzerkennung integriert. Bei Gebrauch berechnet ein Mikroprozessor die aufgenommene Staubmenge und die damit verbundenen Allergene, eine Lampe schaltet wie bei einer Ampel von rot über orange nach grün und gibt freie Bahn für hygienische Sauberkeit. Den Anstoß, einen Staubsauger mit Zusatzausstattung zur automatischen Schmutzerkennung zu entwickeln, hatte eine Umfrage des Deutschen Allergie- und Asthmabundes (DAAB), Mönchengladbach, gegeben.
Die überwiegende Mehrheit der befragten Allergiker bestätigte, dass sie eine Einrichtung am Gerät befürworten würden, die mit Sicherheit die Sauberkeit des Bodenbelages anzeige.
Der Kern des Hygienesensors ist eine kleine Metall-Sensorplatte oberhalb der Bodendüse. Beim Staubsaugen prallen die mit dem Hausstaub verbundenen Allergene gegen die Platte, wodurch ein elektrischer Impuls freigesetzt wird. Ein integrierter Mikroprozessor berechnet anhand der Aufprallwucht und -häufigkeit die Konzentration von Schmutz im Boden und setzt eine elektrische Ladung frei, die je nach Intensität eines der Lämpchen aktiviert: Rot bedeutet “normal verschmutzt”, Orange heißt “gering verschmutzt” und Grün steht für “hygienisch sauber”, also nahezu frei von Milbenkot, Pollen, Bakterien und Schimmelpilzen. Ein Zertifikat der unabhängigen Prüfstelle für Lufthygiene bei der Deutschen Montan Technologie (DMT), Essen, bescheinigt „sichtbar hygienische Sauberkeit für alle Miele-Staubsauger mit dem Hygienesensor Allergotec“.
Zusätzlich sind die Staubsauger serienmäßig mit dem Active HEPA-Filter ausgestattet, der dafür sorgt, dass selbst kleinste, schwebende Partikel zurückgehalten werden und nicht wieder mit der Ausblasluft in den Raum gelangen. Über die Hygiene hinaus sorgt der Active HEPA-Filter auch noch für geruchsfreie Raumluft, denn seine Aktivkohleschicht hält unangenehme Gerüche zurück. Da die Staubbeutel beim Herausnehmen automatisch verschlossen werden, können auch Personen, die besonders empfindlich auf Staub reagieren, sicher sein, dass der Staub in der Tüte bleibt.
Mit seiner elektronischen Saugkraftregulierung passt sich der Staubsauger den Erfordernissen unterschiedlicher Bodenbeläge an. Die Allergotec-Bodendüse ist sowohl für textile Bodenbeläge als auch für Glattböden geeignet und kann per Fußschalter entsprechend umgeschaltet werden. Zusätzlich sind dem Medicair eine spezielle Matratzendüse, eine Allergiebroschüre sowie ein Allergikerpass beigefügt.


- //www.baumagazin.de/2138