Naturholzboden mit CharmeSensible Altbausanierung eines Bauernhofes

Rott am Inn - Altbausanierungen erfordern viel Fingerspitzengefühl bei der Auswahl der Materialien. Wer den gewachsenen Charme eines Gebäudes erhalten möchte, muss auch bei der Wahl von Boden, Wänden und Decken Sensibilität beweisen. Zu Füßen liegen historischen Gemäuern am besten Naturholzböden, wie das Beispiel eines alten Bauernhauses in Österreich beweistDort ließen die Bauherren Schiffsböden und Landhausdielen des Naturholzspezialisten  Hain aus dem oberbayerischen Rott am Inn verlegen. Eine gute Entscheidung: Denn der Boden mit seiner natürlichen Ausstrahlung passt sich harmonisch dem historischen Altbau an. Und strahlt eine Wärme aus, die auch zu spüren ist: Barfuß laufen ist auf einem Holzboden mit seiner angenehmen Haptik ein Vergnügen – auch für die Kinder der Bauherren-Familie. Die handwerklich aufwändige Oberflächenveredelung von Hain mit einem speziellen Naturöl, das tief in die Porten des Holzes eindringt, dort eine stabile Schutzschicht aufbaut, ohne dem Boden die Luft zum Atmen zu nehmen, wirkt sich zudem positiv auf das Raumklima aus – wichtiger Aspekt für die gesundheitsbewussten Hofeigentümer.

Einen ausgefallenen optischen Akzent setzt in ihrem komplett sanierten Altbau auf 77 Quadratmetern die rustikale Landhausdiele Eiche Lava gebürstet geölt mit ihrer starken Ausstrahlung. Der Boden vermittelt den Eindruck, als habe sich Magma über ihn ergossen – interessante Akzente im Innenbereich, die dem Raum das gewisse Extra geben. Auf weiteren 30 Quadratmeter wurde der Schiffsboden Terzo Eiche gebürstet geölt verlegt, der sich sehr gut in die Bausubstanz des Hofes einfügt. Zusätzlich wählte der Bauherr für seine Bauernstube mit Kamin die Landhausdiele Concerto Lärche gebürstet weiß geölt, die durch ihre lebendige Struktur den Rohstoff Holz unterstreicht.

Für Renovierungen und Altbausanierungen hat Hain außerdem Böden im Zwei-Schicht-Aufbau, die sich für diesen Einsatz besonders gut eignen, da mit ihnen Unebenheiten im Untergrund ausgeglichen werden können. Einen optischen Eindruck der Hofsanierung bietet die Bildergalerie und ein Kurzfilm unter www.hain.de.

- //www.baumagazin.de/3721