Alles unter Dach und FachDachsanierung schafft Raum für Ideen

Ein Dachboden ist Gold wert. Wenn die Kinder heranwachsen und ein eigenes Zimmer für sich beanspruchen. Wenn die neuerlangte berufliche Selbstständigkeit nach einem Büroraum verlangt. Oder wenn das neue Hobby mehr Raum zur Entfaltung benötigt. Genau dann ist es an der Zeit, intensiv über Sanierung und Dämmung des obersten Stockwerks nachzudenken. Doch wie lässt sich ein solches Projekt konkret bewerkstelligen? Welche gesetzlichen Bestimmungen müssen berücksichtigt werden? Gibt es staatliche Subventionen? Sehr wichtige Fragen, die verdeutlichen, dass eine Dachsanierung wesentlich mehr ist als eine Erweiterung von Raum.Angesichts kontinuierlich steigender Energiepreise ist die Vermeidung von Wärmeverlusten im Haus höchstes Gebot. Es ist das Dach, das im Vergleich zu allen anderen Gebäudeteilen die größte Fläche einnimmt. Und bis zu 30 Prozent der Heizenergie können „da oben“ verloren gehen. Ein sehr effektiver Weg Heizkosten einzusparen, ist deshalb die Wärmedämmung des Dachs. Denkt man nun noch darüber nach, dass heute getroffene Entscheidungen 30 bis 40 Jahre direkten Einfluss auf den Energiehaushalt nehmen, wird deutlich, dass einiges davon abhängt, die zum Objekt passenden Maßnahmen einzuleiten.

Gute Beratung zahlt sich dabei aus. Das Familienunternehmen Paul Bauder GmbH & Co. KG aus Stuttgart gibt dafür die Broschüre „Der Ratgeber rund ums Dach“ heraus, die Planern, Bauherren, Investoren und Handwerkern Fragen rund ums Dach beantwortet. 
für alle Fragen rund ums Dach zeichnet die Paul Bauder GmbH & Co. KG aus Stuttgart aus. Schon seit über 150 Jahren entwickelt das Familienunternehmen effiziente Lösungen für Flach- und Steildächer. Jüngstes Beispiel für die punktgenaue Beratung von Planern, Bauherren, Investoren und Handwerkern ist die Broschüre „Der Ratgeber rund ums Dach“.

Auf 44 Seiten beantwortet Dämmspezialist Bauder zentrale Fragen zur Wärmedämmung – von den gesetzlichen Vorschriften über die Energieeffizienz bis zu verschiedenen Dämmverfahren, -materialien und -systemen für Alt- und Neubau. „Wir wissen, dass Wärmedämmung des Daches ein sehr komplexes Thema ist. Die Broschüre gibt einen transparenten Überblick über die effektivsten Lösungen zum Erreichen energetischer Ziele“, erklärt Ekkehard Fritz, Bereichsleiter Steildach. Eine Online-Version ist unter www.ratgeber-fuer-bauherren.de zu finden.

- //www.baumagazin.de/4328