Der Einsatz von Erneuerbaren Energien wird belohntDer Einsatz von Erneuerbaren Energien wird belohnt

Seit Mitte Juli 2010 stehen wieder Fördermittel des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) für Erneuerbare Energien zur Verfügung. Die Zuschüsse sind interessant als Ergänzung zu anderen Fördermitteln, wie Krediten der KfW und Fördermitteln von Bundesländern und Kommunen.Zuschüsse des BAFA gibt es für eine Heizungsmodernisierung mit Neukauf einer Biomasseanlage (Pelletkessel, Pelletöfen mit Wassertasche,  Holzhackschnitzelkessel) oder einer Wärmepumpe. Auch eine thermische Solaranlage als Ergänzung zu einem bestehenden Heizungssystem wird bezuschusst. Voraussetzung dafür ist, dass die Solaranlage zur Heizungsunterstützung genutzt wird und mit einer Warmwassererwärmung ergänzt werden kann.

Basisförderung, Bonusförderung und Innovationsförderung
Die BAFA-Zuschüsse sind in drei Teilbereiche Basis-, Bonus- und Innovationsförderung unterteilt. Je nach Auslegung der Anlage gibt es unterschiedliche Zuschüsse. Für die Errichtung einer Solaranlage zur kombinierten Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung gibt es einen Zuschuss von 90 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche für maximal 40 Quadratmeter Kollektorfläche, also bis 3.600 Euro. Einen neuen Pelletkessel mit neu errichtetem Pufferspeicher bezuschusst das BAFA bei Einhaltung der technischen Vorgaben mit mindestens 2.500 Euro. Der Zuschuss bei einer Luft/Wasser-Wärmepumpe für ein Haus mit zwei Wohneinheiten beträgt 3.600 Euro. Wird die Errichtung einer Solaranlage mit der Anschaffung einer Biomasseanlage oder einer Wärmepumpe kombiniert, gewährt das BAFA einen zusätzlichen Kombinationsbonus von 500 Euro.

Effizienz und Innovation werden zusätzlich belohnt
Darüber hinaus bezuschusst das BAFA noch mit Boni, wenn spezielle Anforderungen an die Energieeffizienz eines Gebäudes erfüllt sind. So beträgt der Effizienzbonus nochmals 50 Prozent der Basisförderung, die Innovationsförderung bei Solaranlagen im Gebäudebestand 180 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche.

BAFA-Fördermittel rechtzeitig sichern
Die Fördermittel aus dem Marktanreizprogramm sind, mit jährlich monetärer Reduzierung, bis 2014 gesichert. Ein vollständiger Antrag mit allen notwendigen Nachweisen und Erklärungen beschleunigt die Bearbeitungsdauer.

Einen Überblick über BAFA-Förderungen finden interessierte Hausbesitzer auf dem Ratgeberportal www.energie-fachberater.de

Autorin:Corina Feulner, Energieberaterin, München


- //www.baumagazin.de/4513