Anti-Schimmel KlebebandSchimmelschutz für Fensterrahmen entwickelt

Forscher der Hohenstein Institute haben in Kooperation mit der Gebrüder Jäger GmbH ein Klebeband entwickelt, dass der winterlichen Schimmelbildung an Fensterrahmen entgegenwirken soll.Im Winter entwickelt sich an Fentern oft Kondenswasser. Grund ist der Temperaturunterschied zwischen Innen und Außen - der umso höher ist, je dünner das Fenster ist. Entsprechend neigen insbesondere, aber nicht nur, alte Einfach-Glas Fenster zum "schwitzen". Und genau dieses Schwitzen begünstigt das Wachstum von Schimmelpilzen, denn die brauchen 1. eine organische Basis wie Dichtungen, lackfreie Stellen oder Schmutzflecken und 2. ausreichend Feuchtigkeit.

Das nun neu entwickelte textile Klebeband soll auf zweierlei Weise die Schimmelbildung verhindern. Einerseits leitet das unter anderem aus mehreren Vlieslagen bestehende Klebeband das am Fenster herunterlaufende Kondenswasser gezielt ins Innere des Textils, wo es in einer Superabsorberschicht gespeichert wird. Andererseits verhindert ein integriertes Pilzmittel Sporenwachstum im Band. Angeblich wurde das Fungizid dabei so integriert, dass es keine Gefahr für Haut und Schleimhäute darstellt.
Da das Kondenswasser dauerhaft im Textilband gespeichert wird, muss es allerdings regelmäßig gewechselt werden - und das je nach Feuchtigkeitsbeanchspruchung der Räume etwa jedes Frühjahr (in wenig benutzten Räumen) bis zu alle  vier Wochen (z.B. in Badezimmer und Küche). Damit der wechsel spurlos verläuft soll das Band so konzipiert worden sein, dass die Klebeschicht den Untergrund nicht beschädigt.
Das Klebeband hat bereits einige wissenschaftliche Tests absolviert und soll 2012 auf den Markt kommen.

Autor: jn - //www.baumagazin.de/4710