Rahmenlose Duschabtrennungen: Aus jedem Bad das Schönste machen

Beim Duschen am Morgen werden die meisten Menschen erst richtig wach. Das erfrischt und stimmt wohlgelaunt auf den Tag ein. Wenn jedoch die Unlust steigt, morgens ins Bad zu gehen, dann ist möglicherweise die allzu gewohnte Umgebung auch ein bisschen schuld. Ist vielleicht eine Renovierung oder gar ein Umbau fällig?Beim Duschen am Morgen werden die meisten Menschen erst richtig wach. Das erfrischt und stimmt wohlgelaunt auf den Tag ein. Wenn jedoch die Unlust steigt, morgens ins Bad zu gehen, dann ist möglicherweise die allzu gewohnte Umgebung auch ein bisschen schuld. Ist vielleicht eine Renovierung oder gar ein Umbau fällig? Wer zu dem Schluss kommt, dass das alte Badezimmer endlich ausgedient hat, der sollte bei der Modernisierungs-Planung auf keinen Fall sparen, wo der Spaß am größten ist: bei der Dusche.

In einer schönen, optisch luftigen Duschabtrennung aus Glas, beispielsweise mit dem Duschtyp 260 von Heiler, beginnt der Tag schon vor dem Frühstück mit Genuss. Alles ist hell und blitzblank, denn mit den oberflächenbündigen Scharnieren der Serie HeiLine FB 45 ist die rahmenlose Glasdusche äußerst leicht zu pflegen: Ein paar Wischer mit dem Abzieher genügen und auch das nächste Familienmitglied hat den morgendlichen Durchblick. Allerdings kann die neue Duschabtrennung erst gefertigt werden, wenn der Badumbau fast abgeschlossen ist. Damit die neue Duschabtrennung perfekt sitzt, müssen Duschtasse und Wände nämlich exakt aufgemessen werden. Der Vorteil: Da jede Glasscheibe im Heiler-Werk nach Aufmaß gefertigt wird, sind auch schiefe Wände oder vom rechten Winkel abweichende Ecken für den Hersteller aus Waghäusel kein Problem.

Der Einbau selbst ist eine Wissenschaft für sich ist und gehört unbedingt in die Hände eines geschulten Sanitär-Installateurs. Die bis zu 35 kg schweren, 8mm dicken Glasscheiben aus Einscheiben-Sicherheitsglas muss der geübte Fachmann in systematischer Reihenfolge und mit viel Gefühl, Sorgfalt und Präzision setzen. Die formschönen Beschläge versteht er sicher zu montieren, zu justieren und millimetergenau einzustellen. In nur zwei bis drei Stunden ist er mit dem Kompletteinbau fertig. Wenn die Silikonfugen an Wand und Duschtasse nach 24 Stunden ausgehärtet sind, kann das Duschvergnügen im neuen Bad beginnen.

Je nach Geschmack gibt es die modernen Duschabtrennungen in schlichtem, klarem Kristallglas, in Strukturglas und in verschiedenfarbig getöntem oder im Einbrennverfahren bedruckten Glas. Zur großen Standardauswahl von Heiler gehören einfache Abtrennungen für Nischenduschen, Zwei- bis Fünfeck- oder gerundete Duschabtrennungen und die unterschiedlichsten Varianten für Badewannen. Aber auch Sonderanfertigungen sind für den Hersteller aus Waghäusel kein Problem. Wer interessiert ist, wendet sich direkt an die Alois Heiler GmbH, Kirrlacher Straße 21, 68753 Waghäusel, Fax 07254/9322-60, E-Mail info@heiler-glasduschen.de oder findet weitere Informationen im Internet unter www.heiler-glasduschen.de. Eine persönliche Beratung gibt es natürlich auch beim Sanitär-Installateur vor Ort.

- //www.baumagazin.de/2286