Eine Pflanze, die fasziniertTreppen aus ABC-Bambus

Kaum eine andere Pflanze ist so faszinierend wie der Bambus. Für sein rasantes Wachstum ist er bekannt: Mit mehr als zehn Zentimetern Meter pro Tag sichert sich der Bambus den Titel als schnellstwachsende Pflanze der Welt. Kein anderes Gewächs bringt innerhalb von 35 Jahren bis zu 15 Kilometer verwertbare Halme hervor. Halme? Da er zu den Gräsern gehört, spricht man selbst bei einer Höhe von 20 Metern von Halmen und nicht von Stämmen. Bambus wandelt dabei mehr CO2 in wertvollen Sauerstoff um als ein Baum. Doch nicht nur damit beeindruckt uns das weit verbreitete Gewächs, das auf allen Kontinenten beheimatet ist. Auch mit hervorragenden technischen Eigenschaften, die für die Baubranche von großem Nutzen sind, zieht der Bambus Aufmerksamkeit auf sich.Doch warum eignet sich gerade Bambus für die Baubranche? Er ist ein leicht verfügbarer, nachhaltiger und preiswerter Rohstoff, der in seinen Ursprungsländern in großen Mengen zur Verfügung steht. Weiterhin zeichnet diesen Baustoff erstklassige Qualität sowie Härte und Strapazierfähigkeit aus. Obwohl Bambus nur ein geringes Gewicht hat, reagiert er sehr flexibel auf Zug, Druck und Biegung und hat eine extrem hohe Oberflächenhärte. Diese positiven Eigenschaften nutzt beispielsweise die Firma MFB zur Herstellung von hochwertigen Treppen, die ganz individuell für Kunden angefertigt werden. Für die Treppen wird ABC-Bambus (Advanced Bamboo Composite) verwendet, der durch ein spezielles Pressverfahren doppelt so hart wie herkömmlicher Bambus ist. Das Ergebnis sind besonders trittfeste Stufen die sich auch für den Einsatz im Außenbereich eignen.

- //www.baumagazin.de/4263