Arbeiten im BüroGesundheitliche Folgen von unergonomischen Stühlen

Immer mehr Menschen arbeiten im Büro und beschweren sich über Rückenschmerzen. Die lange Arbeitszeit und permanentes Sitzen kann den Körper und die Wirbelsäule mehr schädigen als man es erwarten würde. Also ist es naheliegend, das Büro mit ergonomischen Stühlen auszustatten.Gesundheitliche Folgen von unergonomischen Stühlen
Natürlich kann man die richtige Sitzhaltung auch ohne speziellen Stuhl erlernen. Das Problem ist aber, dass diese Sitzhaltung nach verlängertem Arbeiten nicht beibehalten werden kann, da der Stuhl die Person zu einer unergonomischen Sitzhaltung geradezu zwingt. Rückenschmerzen und körperliche Fehlhaltungen wie ein krummer Rücken sind oft die Folge. Das kann natürlich auch die Arbeitsmotivation verringern. Mit einem ergonomischen Stuhl arbeitet es sich schmerzfrei und viel entspannter.

Das Büro mit ergonomischen Stühlen ausstatten
Es gibt viele Angebote an Stühlen, die einem das Sitzen entspannter machen und ihren Rücken schonen. Einige Stühle passen sich sogar den natürlichen Bewegungsabläufen an und bieten so optimale Ergonomie. Diese Stuhlarten bringen den Benutzer dazu, starre Sitzpositionen zu vermeiden, die oft Ursache von Rückenschmerzen und damit einer ungesunden Körperhaltung sind.
Auch wird die Rückenbelastung durch optimale Stützung der Wirbelsäule minimiert. Durch eine lockere Sitzhaltung werden Nackenverspannungen auch der Vergangenheit angehören.

Grundsätzlich gilt, dass man sich einen guten, ergonomischen Bürostuhl schon etwas kosten lassen muss. Es wäre optimal, wenn man die Stühle Probe sitzen kann, damit man ein Gefühl für diese Stühle bekommt. So käme man auch mit einem günstigen Modell weg und vermeidet es, bei einem 600€-Modell ins Fettnäpfchen zu treten.

- //www.baumagazin.de/4975