Outdoor WhirlpoolHighlight auf der Gartenparty

In Deutschland kennt man Whirlpools vor allem aus der Sauna oder dem Schwimmbad. Im Eigenheim finden sich die sprudelnden Wannen allenfalls im Bad, an Stelle einer herkömmlichen Badewanne, oder - so vorhanden - im heimischen Saunabereich. Eine Variante die sich in den USA, und zwar nicht nur in den warmen Gefilden, großer Beliebtheit erfreut, ist hier hingegen noch wenig verbreitet: der Outdoor Whirlpool.Anders als beim Whirlpool im Bad, kann man hier nicht nur alleine oder zu zweit die Muskeln im warmen, sprudelnden Nass entspannen, sondern, je nach Poolgröße, in geselliger Runde mit Freunden oder Familie das Bad genießen. Auf einer Grillparty wird der Whirlpool auf der Terrasse oder im Garten so schnell zum Mittelpunkt des Geschehens.
Bei der Anschaffung sollte man allerdings auf ein paar Dinge achten:
Zum einen sollte der Whirlpool möglichst Energiesparend sein. Eine gute Außenisolierung, die auch an kalten Tagen die Wärme hält, ist daher Pflicht. Zum anderen sollten Filter, Abdeckung, sowie ein Reinigungs- und Desinfektionssystem sicherstellen, dass die Hygiene beim Vergnügen nicht zu kurz kommt und das Wasser nicht zu oft gewechselt werden muss. Je nach Lust und Laune kann dann auch weiteres Zubehör wie Lampen oder Lautsprecher ausgewählt werden.

Autor: jn - //www.baumagazin.de/5010