Neue Trends für Garderoben

Der Flur als Eingangsbereich ist heute einladend gestaltet und heißt Gäste willkommen. Wichtigstes Einrichtungselement: Die Garderobe, die Platz für Jacken und Taschen bietet. Die neuen Lösungen kommen durchweg frisch und pfiffig daher, doch auch der klassische Garderobenschrank kommt nicht aus der Mode. Hier überraschen neue Interpretationen des altbewährten Möbelstücks.Flurplanung – nie ohne Platz für die Garderobe
Keine Beschreibung vorhanden
© istock.com/hkuchera

Bei der Hausplanung wird der Flur heute immer noch recht stiefmütterlich behandelt, das gilt vor allem für Mietwohnungen. Dabei ist der Flur ein wichtiger Bereich zum An- und Ausziehen bei der Ankunft und zum Aufhängen von Jacken oder Taschen. Zum Glück gibt es heute moderne Garderobenmöbel, die auch im kleinsten Flur noch den nötigen Platz schaffen. Wer richtig plant, plant großzügig und macht es den späteren Bewohnern leicht, den Flur liebevoll und zweckmäßig zu gleich einzurichten.

Garderobenauswahl

Keine Beschreibung vorhanden
© istock.com/piovesempre
Bei der Wahl der Garderobe spielt nicht nur der vorhandene Platz im Flur eine Rolle. Ebenso wichtig ist es, das Möbelstück an den Bedarf der Bewohner anzupassen: Wer viel Besuch bekommt, braucht mehr Platz am Haken als der eher zurückgezogene Single. Kinder brauchen spezielle Garderoben in gut erreichbarer Höhe und prinzipiell ist eine Ablage nicht schlecht. Wer es im Flur gerne aufgeräumt hat, wählt einen klassischen oder modernen Garderobenschrank. Der ist besonders schön aus Naturholz. Im kleinen Flur bieten sich Spiegel und eine effektvolle Beleuchtung an. Das lässt den Raum größer wirken und setzt ihn ins richtige Licht.

Garderobenlösungen für enge Flure

Keine Beschreibung vorhanden
© istock.com/hkuchera
Einige Hersteller haben sich konkret auf Lösungen für enge Flure oder auch Apartments ganz ohne separaten Flur spezialisiert. Da macht sich zum Beispiel die Garderobe am Seil gut, ist der Platz sehr beschränkt, kommen auch Türgarderoben infrage. Bei der Auswahl ist es wichtig, auf Robustheit zu achten, ebenso wichtig ist, dass das Möbelstück zum Einrichtungsstil der Wohnung passt.

Wer gerne mal umräumt, für den sind übrigens die stylischen Magnetmöbel einen zweiten Blick wert. Nicht ganz günstig lassen sich die Möbel leicht auf- und abbauen und jederzeit individuell erweitern.  

- //www.baumagazin.de/5378