Newsletter

Anzeige

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

BadplanungRenovierung oder Neubau?

Irgendwann kommt der Punkt im Leben, wo man das vertraute Zuhause verlässt und auf eigenen Beinen stehen will. Stehen noch nicht genügend finanzielle Mittel für ein Eigenheim zur Verfügung, ist eine zur Miete bezogene Wohnung oder eine gemietete Haushälfte eine attraktive Alternative.Doch ist man in der Lage die Anforderung für ein eigenes Haus zu erfüllen, stellt sich die Frage, ob man ein in die Jahre gekommenes Haus renovieren möchte oder einen kompletten Neubau in Angriff nehmen will. Die Planung beider Projekte unterscheidet sich in manchen Punkten eindeutig, doch es gibt auch Teile, die sich überschneiden. Hierzu zählt vor Allem die Einrichtung nach Vollendung des Rohbaus. Entscheidungsträchtige und vom finanziellen Standpunkt her wesentliche Teile des Hauses, wie Küche und Bad nehmen einen großen Teil der Planung ein. Onlineplattformen – und Shops, wie neuesbad.de, sind gute Helfer um sich auf der einen Seite einen guten Überblick über neuste Trends und Angebote im Bereich sanitärer Einrichtungen zu verschaffen, Preise zu vergleichen und die Kostenplanung zu konkretisieren und auf der anderen Seite sich Inspiration zu holen, damit das eigene Badezimmer zu einer Wohlfühloase wird, in der man seine Seele baumeln lassen und den Stress des Alltags abschütteln kann.

Was gilt es bei der Einrichtung zu beachten?
Haben Sie es mit Ihrem zukünftigen Eigenheim so weit gebracht, dass Sie das Haus einrichten können, haben sie einen bedeutsamen Meilenstein erreicht. Doch jetzt gilt es nicht nachzulassen. Die Einrichtung ist der Teil, mit dem Sie und Ihre Familie die nächsten Jahre leben und umzugehen haben. Sie können nicht jedes Jahr eine neue Küche oder ein neues Badezimmer einrichten.
Einerseits ist es äußerst kostenintensiv und zum anderen stört es den alltäglichen Ablauf und lässt Sie niemals zur Ruhe kommen. Sie können nicht immer Ihren Fokus nur auf die Fertigstellung der hausinternen Baustellen legen und den Rest Ihres Lebens, sprich Ihre Karriere, Ihr Familienleben und Ihre Hobbies vernachlässigen. Deshalb muss eine sorgfältige Planung, mit Fokus auf langlebige Benutzbarkeit, oberste Priorität haben. Haben Sie auch im Hinterkopf, dass aktuelle Trends eventuell nur von kurzweiliger Bedeutung sind und Ihnen in ein oder zwei Jahren der Stil Ihres Bades oder Ihrer Küche nicht mehr gefallen könnte. Wählen Sie also mit Bedacht und nicht nach kurzlebigen Trends aus.
Rückblickend erweckt es vielleicht den Anschein, dass die Planung und Umsetzung eines eigenen Heimes nicht zu stemmen sei und mag abschreckend wirken. Doch lassen Sie sich nicht abhalten. Gehen Sie Schritt für Schritt vor. Versuchen Sie, sich an vorgefertigte Pläne zu halten. Denn das was Sie sich selbst schaffen kann Ihnen niemand mehr nehmen und wird Ihr zukünftiges Leben mit Unabhängigkeit und Freude erfüllen.

- //www.baumagazin.de/5400