Newsletter

Anzeige

Anwaltshotline
Anwaltshotline

Anzeige

Moderne Wände selber gestalten

Moderne Wohnlandschaften verzichten auf Unnötiges. Möbel sind schmaler und eleganter und es werden lediglich die Stücke verwendet, die auch tatsächlich Nutzung finden. Dies führt dazu, dass immer häufiger ganze Wände frei sind. Und eine freie Wand ist ein wunderbarer Ort, um einen echte Hingucker für die Inneinrichtung zu schaffen. Individueller Druck
Der Klassiker für die Wanddekoration sind Bilder und Fotos. Sollen diese auf moderne Art präsentiert werden, gibt es spezielle Dienstleister, die eine Vielzahl von Produkten liefern. So ist eine  Fotoleinwand von halloleinwand.de eine tolle Option, um das Familienporträt an die Wand zu bringen. Übergroße Leinwände und ungewöhnliche Druckmedien machen aus einem Foto ein echtes Kunstwerk.

Tipp
Individuelle Bildbeleuchtung wirkt sehr edel und hochwertig. Dafür ist es nicht notwendig einen Wandanschluss für die Lampe zu integrieren. Es gibt Wandlampen mit Kabel. Das Kabel am besten in der Wandfarbe streichen, um es unsichtbar anzubringen.

Tapete, Stoff und Co.

Ein farbiger Anstrich ist effektvoll, aber nicht immer ausreichend. Soll die Wand ein zentraler Blickpunkt im Raum sein, sind Muster eine gute Idee. Online finden sich enorme Sortimente für Tapeten. Vom blauen Flamingo bis hin zum goldenen Ananas-Print, es gibt für jeden Geschmack etwas zu finden. Besonders gefragt sind derzeit auch Stoffe für die Wanddekoration. Abhängig von der Beschaffenheit des Stoffes, lassen sich die Textilbahnen wie folgt anbringen:

• dicker Stoff – mit Tapetenkleister
• leichter Stoff – mit Klebeband
• schwerer Stoff – mit einem Holzrahmen als Unterkonstruktion 

Eine weitere Alternative sind Wandaufkleber. Hier wird das Motiv mit einzelnen Stickern auf die Wand aufgetragen. Die Aufkleber gibt es in Sets oder als individuelle Sticker. Sie zeigen Motive, Schriftzüge oder Ornamente. Viele Shops ermöglichen eine persönliche Gestaltung der sogenannten Wandtattoos.

3D-Wandverkleidungen
Ein moderner Trend sind dreidimensionale Wandverkleidungen. Aus Kunststoff gefertigt, lassen sich die Verkleidungen entweder direkt auf die Wand kleben oder sie werden auf ein Untergestell geschraubt. Die Auswahl ist abwechslungsreich. Eine beliebte Wahl sind kleine Pyramiden, die der gesamten Wand oder einzelnen Wandpartien eine interessante Struktur geben. Da die Verschalung aus Kunststoff gefertigt ist, ist sie in allen Farben und unzähligen Formen erhältlich – ideal, um einen individuellen Wohnstil zu unterstreichen.

Parkett an der Wand

Die kreative Nutzung von bekannten Baumaterialien kann einen Raum im Handumdrehen verwandeln. Wie wäre es denn mit einer Parkett-Wand? Ein einheitlicher Look verbindet die Wand und den Boden übergangslos miteinander. Achtung – für dunkles Holz muss der Raum ausreichend große sein. Sonst wirkt die fortlaufende Parkettwand schnell überladend.
Auch Palettenholz lässt sich dazu verwenden eine moderne Wandverschalung zu kreieren. Die einzelnen Palettenleisten auf einem Untergestelle arrangieren. Dabei lässt sich die Verkleidung auch sehr gut als optischer Raumteiler nutzen. Um zum Beispiel den Arbeitsbereich an der Wandseite vom Wohnbereich abzutrennen. Ein sauberer Abschluss lässt sich mit einer einfachen Metallschiene schaffen.


- //www.baumagazin.de/5425