Kindergeld für die Solaranlage

Solar-Spartipp: Extra-Förderprogramme von Pro Solar Energietechnik - Familien und Eigenheimbesitzer erhalten bei Pro Solar für den Einbau einer Solarwärmeanlage einen Sonderzuschuss. Zusätzlich zur staatlichen Förderung winken dafür bis zu 700 Euro. Zur Auswahl stehen entweder das Solar-Kindergeld oder die Altbau-Förderung. Bis zum 31. Dezember 2004 kann bei dem Ravensburger Solartechnik-Unternehmen einer der beiden Zuschüsse beantragt werdenFamilien und Eigenheimbesitzer erhalten bei Pro Solar für den Einbau einer Solarwärmeanlage einen Sonderzuschuss. Zusätzlich zur staatlichen Förderung winken dafür bis zu 700 Euro. Zur Auswahl stehen entweder das Solar-Kindergeld oder die Altbau-Förderung. Bis zum 31. Dezember 2004 kann bei dem Ravensburger Solartechnik-Unternehmen einer der beiden Zuschüsse beantragt werden.

Familien-Förderprogramm
Das Förderprogramm „Solar-Kindergeld“ kommt besonders Familien mit bis zu vier Kindern zu Gute. Pro Kind gewährt der Solartechnik-Hersteller beim Kauf einer Solarwärmeanlage bis zu 100 Euro. Wer sich für den Einbau eines kompletten Holzpellet-Solar-Heizsystems entscheidet, kommt zusätzlich in den Genuss des Pellet-Bonus von pauschal 200 Euro.

Staatliche Förderung zusätzlich aufgewertet
Für Besitzer von Renovierungs-Objekten bietet Pro Solar wahlweise die Altbau-Förderung an. Den Kauf einer Solarwärmeanlage zur Heizungsunterstützung belohnt das oberschwäbische Solartechnik-Unternehmen mit 200 Euro. Hinzu kommt die staatliche Förderung mit 110 Euro für jeden Quadratmeter der Solarkollektoren. Firma Pro Solar rechnet als Beispiel vor, dass diese für eine Solarwärmeanlage mit 540 l-Kombispeicher und 6,9 m² Kollektorfläche 770 Euro beträgt. Zusammen mit der Altbauförderung des Herstellers verringert sich so der Gesamtpreis für die Anlage um fast 1000 Euro.

Den Einbau übernimmt das Heizungs-Fachhandwerk
Die Abwicklung erfolgt über einen Heizungsbau-Fachbetrieb, der die Anlage bestellt und installiert. Die Förderprogramme Solar-Kindergeld oder Altbauförderung sichern sich künftige Solaranlagen-Besitzer direkt bei Pro Solar. Die Antragsfrist hierfür endet am 31. Dezember 2004. Informationen und Anträge sind unter der kostenlose Hotline 0800 / 10 16 739 und auf den Internetseiten www.solar-kindergeld.de sowie www.altbau-förderung.de abrufbar. Schnellentschlossene profitieren zudem bei Bestellung bis 15. September von einem Sommer-Bonus mit zusätzlichen 100 Euro.

pro solar Energietechnik GmbH
Kreuzäcker 12, 88214 Ravensburg
Tel. 0751 / 3610-0
Fax 0751 / 3610-10
E-Mail info@pro-solar.de
WWW pro-solar.de

- //www.baumagazin.de/2233