Ein Haus voll Energie - Ausstellung und Malwettbewerb sensibilisieren Grundschüler für Klimaschutz

Seebruck/Landkreis – Der jüngste Weltklimabericht hat endgültig für die Problematik der Erderwärmung sensibilisiert: Doch was kann der einzelne Bürger für den Klimaschutz tun? Antworten auf diese Frage gibt vom 16. bis 20. April eine Energie-Ausstellung des Holzfertighausspezialisten Regnauer im Bauherrenzentrum in Seebruck am Chiemsee, die sich an jung und alt wendet. Im Rahmen der Energie-Gewinn-Tage werden Grundschulkinder außerdem zu einem Malwettbewerb eingeladen. Ihr Motiv: „Ein Haus voll Energie“
Seebruck/Landkreis – Der jüngste Weltklimabericht hat endgültig für die Problematik der Erderwärmung sensibilisiert: Doch was kann der einzelne Bürger für den Klimaschutz tun? Antworten auf diese Frage gibt vom 16. bis 20. April eine Energie-Ausstellung des Holzfertighausspezialisten Regnauer im Bauherrenzentrum in Seebruck am Chiemsee, die sich an jung und alt wendet. Im Rahmen der Energie-Gewinn-Tage werden Grundschulkinder außerdem zu einem Malwettbewerb eingeladen. Ihr Motiv: „Ein Haus voll Energie“.

Das Familienunternehmen Regnauer, Vorreiter im energiesparenden Bauen mit Holz, möchte Mädchen und Buben motivieren, sich kreativ mit dem Thema Energie auseinander zu setzen. Der Phantasie sind beim Malen eines „Hauses voll Energie“ keine Grenzen gesetzt. Eine Jury, die sich aus Fachleuten von Regnauer, einem Pädagogen, einem Künstler und einem Journalisten zusammensetzt, wird die besten Arbeiten auswählen und die Gewinner beim „Tag der offenen Tür“ im Anschluss an die Ausstellungswoche am Sonntag, 22. April, bekannt geben. Den Siegern samt Geschwistern der jeweiligen Klassen winken Eintrittskarten in das Legoland nach Günzburg.
Gedankenanstöße für den Malwettbewerb liefern Exkursionen von Schulklassen zur Energieausstellung. Sie stellt den jungen Besuchern im Regnauer Bauherrenzentrum vom 16. bis 20. April anschaulich vor, wo Energie herkommt und wofür sie verwendet wird. Eine Technologie-Schau zeigt die neuesten Techniken für die Energieversorgung im Haus. Werksbesichtigungen ermöglichen den Kindern einen Blick hinter die Kulissen der Fertighausproduktion und erläutern die Möglichkeiten, beim Bauen die Umwelt zu schonen.

Die Energieausstellung steht auch im Mittelpunkt der traditionellen Frühjahrsveranstaltung von Regnauer Hausbau. Am Sonntag, 22. April, informiert der Holzfertigbauspezialist im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ ab 11 Uhr Bauwillige über Möglichkeiten, nachhaltig zu bauen. Wichtige Bedeutung beim Klimaschutz: eine gute Wärmedämmung. Hier leisten die Regnauer-Vitalwände Höchstleistungen. Sie leisten einen Beitrag zur Verringerung des CO2-Ausstoßes.

Zum Unternehmen Regnauer Hausbau
Regnauer Hausbau aus Seebruck am Chiemsee hat sich mit Vitalhäusern bundesweit einen Namen gemacht. „Häuser, die gut tun“ ist der Anspruch des oberbayerischen Holzhausherstellers. Jedes Haus, das die Werkshallen von Seebruck verlässt, stellt diesen Anspruch erneut unter Beweis. Unternehmenschef Michael Regnauer versteht „Häuser als Kraft- und Energiequelle im Alltag leistungsorientierter Menschen. Durch den ökologischen Baustoff Holz und die gesunde Vitalbauweise erweisen sich Regnauer-Häuser als Oase der Erholung.“ Das Familienunternehmen, das vor über 75 Jahren gegründet wurde und heute von Michael Regnauer geführt wird, baut Häuser für gesundes Wohnen und Leben.

Weitere Informationen:
Regnauer Hausbau GmbH & Co.KG, Pullacher Str. 11 83358 Seebruck
Tel. 08667/72-222, Fax 08667/72-265, E-Mail: mail@regnauer.de, www.regnauer.de


- //www.baumagazin.de/3268