Saubere Luft vom Dach10.000 qm Dachsteine bei Hannover sind "umwelt-aktiv"

Barsinghausens Bürgermeister ist stolz: Für die Nutzung von Solarenergie wurde die kleine Stadt bei Hannover schon ausgezeichnet. Jetzt wird auch die Luft in Barsinghausen sauberer. Denn 42 Mehrfamilienhäuser mit ihren 10.000 Quadratmetern Dachfläche werden mit neuen, umwelt-aktiven Dachsteinen eingedecktDas Modernisierungsprojekt der Deutschen Annington Immobilien Gruppe (DAIG) umfasst einen kompletten Straßenzug. Hier sorgen die "ClimaLife"-Dachsteine der Dachziegelwerke Nelskamp (Schermbeck / NRW) dafür, dass Stickoxide und andere Schadstoffe aus der Luft in ungefährliche Substanzen wie Nitrat umgewandelt werden. In der Oberfläche der Pfannen ist Titandioxid enthalten, das mit Hilfe des Tageslichts "umwelt-aktiv". Eine Studie der TU Hannover stellt fest: Schon 200 qm Dachfläche können die Abgase von etwa 17.000 Fahrkilometern eines Euro 4-Benzin-Pkws beseitigen. Das vermindert u. a. das Sommersmog-Problem.

"Aktiver Umweltschutz ist auch für uns ein zentrales Thema. Mit dieser neuen Dachstein-Technologie leisten wir gezielt einen Beitrag zum Umweltschutz", betont Matthias Stock, Geschäftsführer der Deutschen Annington Nord. Und Heiner Nelskamp vom Hersteller der Dachstein-Innovation ergänzt: "Jedes Jahr werden bis zu 30 Millionen Quadratmeter Fläche in Deutschland mit Dachsteinen eingedeckt - ein riesiges Potenzial für saubere Luft in Städten und Gemeinden." Speziell im urbanen Raum, wo die meisten Schadstoffe aus der Verbrennung von Öl und Gas aus Heizungen, Kraftwerken und Fahrzeugen entstehen, sei eine Verringerung von Stickoxiden über die Dachflächen besonders wirksam.

- //www.baumagazin.de/3794