Komfort mit Spareffekt – für Neubau und RenovierungSanfte Wärme aus dem Fußboden

Raus aus dem Bett und barfuß ins Bad – das kann schon morgens früh zum Vergnügen pur werden. Denn ein temperierter Fliesenboden sorgt für Wohlbehagen und  einen guten Start in den Tag. Die AEG Haustechnik bietet mit dem THERMO BODEN für wenig Geld viel Komfort, der sich auch nachträglich rasch installieren lässt. Der THERMO BODEN dient der Fußbodentemperierung und Heizungsunterstützung, er kann aber auch zur vollwertigen Raumheizung in Niedrigenergie- oder Passivhäusern eingesetzt werden. In beiden Fällen ist der THERMO BODEN eine langlebige, wartungsfreie und kostensparende Heizlösung, die günstige Stromtarife optimal nutzt.Die Fußbodentemperaturmatten mit dem VDE-Prüfsiegel gewährleisten eine sichere und gleichmäßige Wärmeabgabe an den Raum. Mit nur 3 mm Aufbauhöhe lässt sich der THERMO BODEN nahezu überall einbauen und mit einer großen Auswahl an Bodenbelägen kombinieren. Fliesen sind optimal, aber auch Parkett, Laminat, Holzfliesen, Kork, PVC und Teppich eignen sich. Einzige Bedingung: Der Bodenbelag muss für eine Fußbodenheizung beschaffen sein.

Bei einem Fußbodenbelagswechsel kann der Wärmekomfort gleich mit eingebaut werden. Das ist vom Fachhandwerk flott gemacht: Kommen Fliesen zum Einsatz, wie im Bad, WC und vielfach in der Küche, werden diese direkt auf die Heizmatten geklebt. Noch einfacher geht’s in Flur, Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer: Bei neuen Parkett- oder Laminatböden kann der Fachmann den Thermo Boden „Comfort Parkett“ zwischen Dämmunterlage und Fußboden einbauen. HARO, Hersteller für Premium-Parkett, -Laminat oder -Holzfliesen, hat das praktische System zur Fuß­bodenheizung und -temperierung von AEG bereits im Programm.

Zur Steuerung der Fußbodentemperatur reicht ein Temperaturregler in jedem Wohnraum, in dem der THERMO BODEN liegt. Dank individueller Programmierung wird die sanfte Wärme zum echten Energie- und Kostensparer. Im Bad beispielsweise schaltet die Fußbodentemperierung nur morgens zur gewünschten Zeit ein, sie wird tagsüber abgesenkt und abends nochmals angehoben – exakt nach den Bedürfnissen der Bewohner. Und sie profitieren ganz nebenbei von einem weiteren Spareffekt: Bei Fußbodenheizungen oder -temperierungen wird die tatsächliche Temperatur subjektiv um ein bis zwei Grad wärmer empfunden, als sie tatsächlich ist. Dies wiederum erlaubt eine entsprechende Absenkung der Raumtemperatur und kann eine Heizkosten-ersparnis von bis zu 15 Prozent bewirken.

- //www.baumagazin.de/4058